„Der Deutsche Krieg von 1866“ Historischer Verein Wertheim veranstaltet Vortragsabend

Holzstich aus der internationalen Presse (L’Illustration – Paris vom 25.08.1866) Foto: W. Hamm

Einen besonderen Vortrag bietet der Historische Verein am Mittwoch, 14. Oktober, um 19.30 Uhr im Grafschaftsmuseum. Zum Titel „Der Deutsche Krieg von 1866. Ein Blick auf die Ereignisse im Main- und Taubergrund“ berichtet Walter Hamm anhand zeitgenössischer Dokumente, Abbildungen und Karten. Dazu stellt W. Neugebauer historische Waffen und weitere militärische Ausstattungsstücke im Original vor.

 Holzstich aus der internationalen Presse (L’Illustration – Paris vom 25.08.1866) Foto: W. Hamm

Holzstich aus der internationalen Presse (L’Illustration – Paris vom 25.08.1866) Foto: W. Hamm

Hamm berichtet über den Verlauf des Feldzuges im Zeitraum vom 19. bis 25. Juli 1866 mit den Gefechten von Hundheim, Tauberbischofsheim, Werbach und Gerchsheim und gibt einen Ausblick auf das Ende des Feldzuges. Er berücksichtigt auch Wertheim und Kreuzwertheim im Krieg 1866. Die Orte lagen nicht in der Gefechtslinie, spielten aber als „Etappe“ eine große Rolle bei der Versorgung der beteiligten Truppen hinsichtlich der Verwundeten und der Verpflegung. Der Vortrag findet im Modersohnsaal des Grafschaftsmuseums statt. Ein Unkostenbeitrag wird erhoben.

Stadtverwaltung Wertheim