Gentges gratuliert Absolventen zum Zweiten Juristischen Staatsexamen: Baden-Württemberg.de

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Panorama Mannheim Castle Mannheim  - domeckopol / Pixabay
domeckopol / Pixabay

Justizministerin Marion Gentges hat den Absolventinnen und Absolventen zum Zweiten Juristischen Staatsexamen gratuliert. Mit ihrem Ausbildungsabschluss haben sie einen Meilenstein auf ihrem beruflichen Weg erreicht.

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges hat am 23. November 2022 zusammen mit der Präsidentin des Landesjustizprüfungsamts Sintje Leßner im Hegel-Saal der Stuttgarter Liederhalle den frisch examinierten Rechtsassessorinnen und Rechtsassessoren persönlich zum bestandenen Examen gratuliert: „In den vergangenen Monaten haben Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen, sicherlich alle Höhen und alle Tiefen einer Achterbahnfahrt durchlebt. Mit Ihrem Ausbildungsabschluss haben Sie heute einen Meilenstein auf Ihrem beruflichen Weg erreicht – hierzu möchte ich Ihnen gratulieren“.

Insgesamt 510 Juristinnen und Juristen, die in den vergangenen Tagen zur mündlichen Prüfung des Zweiten Juristischen Staatsexamens in Baden-Württemberg angetreten sind, haben die Prüfung erfolgreich bestanden und können nun als Volljuristinnen und -juristen in das Berufsleben starten. „Mit all den Stationen Ihrer Ausbildungszeit haben Sie einen bunten Strauß an fachlicher Expertise erworben. Bei der Juristerei geht es neben dem, was rechtlich möglich ist, immer auch um Herzensbildung. Denn als Juristinnen und Juristen entscheiden Sie nicht nur über Rechtsfragen, Sie entscheiden über Menschen. Dafür brauchen wir Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen, als Juristinnen und Juristen mit Herz und Verstand“, so Ministerin Marion Gentges weiter.

Die drei besten Absolventinnen und Absolventen zeichnete Gentges mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent aus. Das beste Examensergebnis erzielte Dr. Neil Kranzhöfer (13,54 Punkte; Referendariat am Landgericht Freiburg). Mit ebenfalls hervorragenden Ergebnissen schlossen die Zweitbeste Brigitte Voigt (13,52 Punkte; Referendariat am Landgericht Hechingen) und die Drittbeste Lonja Dünschede (13,51 Punkte; Referendariat am Landgericht Karlsruhe) ab.

510 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen

510 Kandidatinnen und Kandidaten haben das Zweite Juristische Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Die Nichtbestehensquote lag mit rund 7,76 Prozent wiederum deutlich unter dem Bundesdurchschnitt der letzten Jahre, der sich regelmäßig zwischen 14 und 16 Prozent bewegt.

Die hervorragenden Notenstufen „sehr gut/gut“ erreichten 14 Kandidatinnen und Kandidaten (2,52 Prozent). Die Note „vollbefriedigend“ erzielten 122 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was einem Anteil von 21,98 Prozent entspricht. 226 Absolventinnen und Absolventen (etwa 40,72 Prozent) schlossen mit der Note „befriedigend“ ab, ein „ausreichend“ erzielten 148 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (26,67 Prozent).

Quelle : Baden-Württemberg.de

Bilder: Titel Symbolbilder Baden-Württemberg by Pixabay.com / Baden-Württemberg.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*