Im Kampf gegen die Pandemie mit speziellem UV-Licht gegen Corona – Strahlenschutzbehörde warnt vor Gesundheitsrisiken

Blue Light Dance Light Night  - Pexels / Pixabay
Pexels / Pixabay

 

Strahlung schädlich für Augen und Haut – Präsidentin Paulini: Hersteller müssen aufklären

 

Osnabrück. Das Bundesamt für Strahlenschutz hat vor den gesundheitlichen Risiken gewarnt, die von speziellen UV-C-Lampen zur Luft-Desinfektion ausgehen können. Präsidentin Inge Paulini sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ): „Da ist Vorsicht geboten. Die Geräte setzen auf UV-C-Strahlung, die Haut oder Augen schädigen und nachgewiesenermaßen Krebs verursachen kann.“ Es müsse beim Einsatz sichergestellt sein, dass Menschen nicht mit der Strahlung in Kontakt kommen, betonte Paulini.

 

UV-C-Strahlen sind Teil des Sonnenlichts, werden aber von der Erdatmosphäre herausgefiltert. Spezielle Geräte können die Strahlung künstlich erzeugen. Sie wird beispielsweise in geschlossenen Systemen zur Desinfektion von Lebensmitteln oder Handläufen an Rolltreppen eingesetzt. Einige Anbieter werben nun damit, dass ihre Geräte auch Coronaviren unschädlich machen können. „Jeder, der sich ein solches Gerät anschaffen will, sollte sich sehr genau über Risiken und Wirksamkeit informieren. Hier müssen die Hersteller Aufklärung leisten“, sagte Paulini.

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*