Mehr als 150 Interessierte Besucher nahmen Teil – NABU-Bericht Blühende Gärten vom Donnerstag, 30. Januar.2020

Ein toller, informativer Vortrag erwartete die Teilnehmer in der Mensa der Comenius Realschule in Bestenheid. Über 120 Stühle reichten nicht. Organisiert vom NABU Wertheim und dem OGV Sachsenhausen startete der Vortrag vor mehr als 150 TeilnehmerInnen somit mit einigen Minuten Verspätung.

Mit vielen Beispielen hat Frau Angelika Bonin-Schmidt den Interessenten anschaulich dargestellt, wie einfach es sein kann, Insekten, Kleintieren und Pflanzen im eigenen Garten ein Stückchen Lebensraum zu bieten.

Im Einzelnen sind es Kleinigkeiten, die in der Summe einen großen Effekt haben können. Die Gesamtgröße der Privatgärten in Deutschland ist fast halb so groß wie die Summe aller deutschen Naturschutzgebiete und Nationalparks.

Insekten sind enorm wichtig in der Nahrungskette für unsere heimischen Vögel und Kleintiere. Sie bestäuben unserer Pflanzen, breiten Samen aus und unterstützend bei der Nährstoffbereitstellung.

Mehr als 60% aller Wildbienen sind gefährdet, auf der Roten Liste, oder sogar vom Aussterben bedroht. Das ist dramatisch für unser gesamtes Ökosystem. Jede und jeder kann einen kleinen Beitrag leisten, um hier entgegen zu wirken.

Der Mittelstreifen einer Einfahrt, kleinste Flächen zwischen Haus und Gehweg, oder die Steinpyramide in einer ungenutzten Ecke im Garten.

Der Weg dorthin braucht etwas Geduld, eine Blühwiese ist erst ab dem zweiten Jahr besonders schön, die richtige Samenmischung heimischer Pflanzen zu haben, auf unterschiedliche Blühzeiten zu achten und die Natur einfach mal machen lassen, ist hier wichtig.

Wunderschön ist der Anblick eines Tagpfauenauges. Ist uns bewusst, dass die einzige Pflanze, welche zur Entwicklung der Tagpfauenaugenraube dient, die Brennnessel ist?

In der Pause und im Anschluss wurde angeregt diskutiert, an den Ständen informiert und mit Snacks und Getränken auch das kulinarische nicht außer Acht gelassen. Sehr gut kamen die leckeren Wild-Produkte aus lokaler Produktion an, gespendet von Günter Kronmüller. Wir bedanken uns besonders bei der Comenius Realschule für die perfekt ausgestatteten Räumlichkeiten. Ebenfalls bedanken wir uns beim stark vertretenen Wertheimer Gemeinderates und freuen uns, dass mit gutem Beispiel vorangegangen wird.

Der NABU Wertheim trifft sich immer am ersten Donnerstag im Monat, so auch am 6. Februar 19:00 in der Rose in Nassig, der OGV weist noch auf zwei interessante Termine hin: Das Saatgutfestival am 5. April von 13:00 bis 18:00 in der Main-Tauber-Halle und der „Tag der offenen Gartentür“ am 28. Juni in Sachsenhausen.

NABU-Wertheim ,
Tarek Nasser

Tiere und natur

http://NABU Veranstaltung 20.01.2020