POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn aus dem Main-Tauberkreis vom 20.11.2017


Heilbronn (ots) – Tauberbischofsheim: Eskalierter Streit und Widerstand gegen Polizisten

In der Nacht zum Samstag kam es in Tauberbischofsheim zu Streitigkeiten, die in der Folge eskalierten. Ein 29-Jähriger schlug vor einer Wohnung auf Autos ein. Grund hierfür waren offenbar Streitigkeiten und Beziehungsprobleme. Der Mann soll seine Ex-Freundin körperlich angegriffen und weitere Anwesende mit einem Küchenmesser bedroht haben. Selbst von eintreffenden Polizeibeamten lies er sich nicht beruhigen und rannte aus der Wohnung. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurde er durch die Polizisten eingeholt und konnte festgehalten werden. Hierbei leistete er heftigen Widerstand, schlug um sich und trat nach den Polizisten. Mit großer Kraftanstrengung gelang es schließlich den Beamten dem Mann zu fixieren. Dies hinderte ihn jedoch nicht daran, sich weiter zu wehren und allerlei Beleidigungen auszusprechen. Bei einem später durchgeführten Alcotest hatte er über zwei Promille. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Die beiden Polizeibeamten wurden bei dem Widerstand nicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016