POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Beirchten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Fußgängerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 29-jährige Frau am Donnerstagabend zu, als sie einen Zebrastreifen in der Theresienstraße in Heilbronn überqueren wollte. Gegen 18.10 Uhr übersah ein 22-jähriger Autofahrer offenbar die Frau, sodass sein Pkw die Fußgängerin streifte. Zur genauen Klärung der Unfallursache sucht die Polizei Heilbronn Zeugen. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 513 0 entgegen.

Ellhofen: Einbrecher in Einfamilienhaus

Ein Einfamilienhaus in der Ellhofener Raiffeisenstraße wurde am Donnerstagnachmittag von Einbrechern aufgesucht. Zunächst hebelten die Unbekannten ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Dort durchwühlten sie sämtliche Schubladen und entwendeten Schmuck. Zeugen welche im besagten Bereich in der Zeit von 15.45 Uhr bis 18.30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

Bad Friedrichshall: Audi entwendet

Einen Audi A6 Avant in der Farbe daytonagrau entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Bad Friedrichshall. Der Wagen wurde am Mittwochabend, gegen 18 Uhr in der Bolzstraße vor dem Haus des Geschädigten abgestellt. Am Donnerstagmorgen um 7 Uhr fehlte der Pkw. Mögliche Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, erbeten.

Gundelsheim: Mann durch Gasverpuffung verletzt

Vermutlich wegen eines nicht ordnungsgemäß angeschlossenen Gasheizers an einer Campingflasche, kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, auf dem Campingplatz in Gundelsheim, Im Wert, zu einer Verpuffung. Hierdurch löste sich offenbar der Druckminderer von der Flasche, sodass sich das ausströmende Gas entzündete. Die daraus resultierende Stichflamme traf einen Camper im Gesicht. Er selbst drehte den Gashahn an der Flasche zu wodurch die Flamme erlosch. Die Freiwillige Feuerwehr Gundelsheim, ein Notarzt und ein Rettungswagen waren an der Unglücksstelle. Mit Gesichtsverbrennungen wurde der Wohnwagenbesitzer in ein Krankenhaus gebracht. Außer an der Gasflasche entstand kein weiterer Sachschaden.

Neuenstadt: Einbruch in Doppelhaushälfte

Eine Doppelhaushälfte in Neuenstadt wurde zum Ziel von einem Einbrecher. Am Donnerstagnachmittag, gegen 17.10 Uhr drang der Unbekannte über die Terrassentür in das Gebäude in der Luisenstraße ein. Glücklicherweise hörte ein Nachbar, der sich ebenfalls auf seiner Terrasse befand, die Geräusche. Er schaute beim Nachbarhaus nach und schrie den Einbrecher durch die Wohnung hindurch an. Dieser versuchte sofort über die Eingangstür zu fliehen was jedoch misslang. Sie war abgeschlossen. Schlussendlich gelang dem Unbekannten die Flucht über ein Fenster. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 4710, erbeten.

Bad Friedrichshall: Blitzersäule beschädigt und geflüchtet

Auf ungefähr 80.000 Euro wird der Schaden an einer Blitzersäule entlang der B27/Uhlandstraße in Bad Friedrichshall geschätzt. Der Faher eines dunklen (grau oder braun) Polos, der neueren Bauart, fuhr mit seinem Pkw zunächst rückwärts auf dem Seitenstreifen und kollidierte hierbei mit der Säule. Diese knickte durch den Aufprall ab und kippte auf einen Blumenkübel. Der Fahrer stieg aus, schaute sich den von ihm verursachten Schaden an, stieg wieder in seinen Polo und flüchtete. Die Person wurde beobachtet und als circa 180 cm groß beschrieben, bekleidet mit einer Kapuze. Rein von der Statur her müsste es sich um einen Mann gehandelt haben. Die Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 93710, sucht weitere Zeugen des Vorfalls. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Berufsverkehr.

Neckarsulm: Einbruch in Shishabar

Eine Shishabar in der Neckarsulmer Gottfried-Leibniz-Straße war in den frühen Morgenstunden des Donnerstags das Ziel von einem Einbrecher. Über ein Fenster gelangte der Täter ins Gebäudeinnere und versuchte dort einen Spielautomaten aufzubrechen was ihm jedoch nicht gelang. Vermutlich zog er ohne Beute wieder von dannen. Wer am Donnerstag, in der Zeit von 2 Uhr bis 16 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bar machen konnte, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm: Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht

Über die Terrassentür verschafften sich Unbekannte in der Neckarsulmer Staufenbergstraße Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Vermutlich in der Zeit von 16:35 Uhr bis 19.10 Uhr wurden nach dem Betreten sämtliche Räumlichkeiten, Schränke und Schubladen durchwühlt. Über die genaue Schadenshöhe und über das Diebesgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Wem in genannten Bereich etwas verdächtiges aufgefallen ist wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710 in Verbindung zu setzen.

Brackenheim: Einbrüche in Schulen

Gleich zwei Schulen in der Straße “Am Schulzentrum” in Brackenheim wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von Einbrechern heimgesucht. In beiden Fällen wurden jeweils ein Fenster im Erdgeschoß eingeschlagen und so die Gebäude betreten. Zielgerichtet gingen die Täter in Richtung der Lehrerzimmer und durchwühlten dort Schränke und Fächer. Es wurde hierbei Bargeld entwendet, der entstandene Sachschaden an den Fenstern wird jedoch höher eingeschätzt. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Brackenheim, Telefon 07135 6090, entgegen.

Hausen an der Zaber: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Auf circa 100. 000 Euro wird der Sachschaden geschätzt der bei einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend, gegen 22.50 Uhr, in der Nähe von Hausen an der Zaber entstand. Ein 40-jähriger kam mit seinem Fahrzeug, einem Mercedes S400, auf glatter Fahrbahn beim Beschleunigen in einer Kurve der Kreisstraße ins Schleudern und geriet hierdurch auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Opel Astra. Sowohl der Mercedesfahrer als auch die Lenkerin des Astras wurden hierbei leicht verletzt. Die weiteren Insassen des Mercedes blieben unverletzt. An der Unfallstelle lief Öl aus, sodass eine Spezialfirma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt werden musste. Hierzu wurde die Kreisstraße 2074 bis 4.15 Uhr komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Brackenheim war mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle.

Heilbronn: Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Durch das unbeherrschte Verhalten eines Fahrgastes, der am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, in einem Bus auf der Charlottenstraße in Heilbronn herumschrie und den Fahrer auch noch beleidigte, erschrak der Fahrer so sehr, dass er seinen Bus nach rechts zog und eine Vollbremsung hinlegte. Hierdurch wurden weitere Fahrgäste des Busses, der nachfolgende Verkehr und eine Radfahrerin, welche sich unmittelbar neben dem Bus befand, gefährdet. Der Bus war in Richtung Flein unterwegs. Die Polizei bittet nun die Fahrgäste des Busses, Zeugen oder Geschädigte des nachfolgenden Verkehrs und die Radfahrerin, die als schlank und dunkel gekleidet, mit dunklen Haaren und einem Fahrradhelm mit Licht am Hinterkopf, beschrieben wird, sich unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

Heilbronn: Zeugen nach Unfall in der Allee gesucht

Die unterschiedlichen Aussagen zweier Verkehrsteilnehmer zum Hergang eines Unfalls auf der Allee in Heilbronn beschäftigen das Polizeirevier Heilbronn. Ein Seat war dort am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, in Richtung Weinsberger Straße gefahren. Die Fahrerin eines weißen Polos fuhr dem Seat mit ihrem Wagen hinten auf. Laut Seatfahrerin will sie wegen einer roten Ampel angehalten haben. Dies bestreitet die Polofahrerin und gibt ihrerseits an, dass der Seat grundlos bei grün gebremst habe. Sie begründet es damit, dass die Fahrerin wegen eins neben ihr fahrenden Busses erschrocken sei. Zudem soll diese schon über die Haltelinie an der Ampel gefahren sein. Die Polizei sucht unter der Telefonnummer 07131 104 2500 nun Zeugen die gesehen haben auf welcher Fahrspur sich die Beteiligten befanden, wie der Bus fuhr und Zeugen die Angaben zur Ampelschaltung machen können.

Bad Rappenau: Zeugen nach Unfall gesucht

Damit ein 36-Jähriger aus Bad Rappenau nicht auf einem Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro sitzen bleibt, sucht das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, Zeugen. Der Mann hatte morgens, gegen 7.30 Uhr, seinen Audi am Fahrbahnrand in der Oststraße in Bad Rappenau abgestellt und fand den Wagen gegen 18.15 Uhr bei seiner Rückkehr beschädigt vor. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

Ittlingen: Wurde der Einbrecher überrascht?

Wurde der Einbrecher überrascht? Die Befunde in einem Wohngebäude in der Ittlinger Straße “Bauberg” deuten daraufhin. Zunächst versuchte der Täter sich an der Waschküchentür des Anwesens ließ jedoch davon ab und begab sich über eine Treppe auf den Terrassenbereich wo er zunächst einen Bewegungsmelder und eine Lampe außer Betrieb setzte. Anschließend wurde die Terrassentür aufgehebelt und im Gebäudeinneren Schulbaden und Schränke durchwühlt. Bemerkt haben es die Besitzer des Gebäudes erst gegen 20:35 Uhr obwohl sie gegen 18.30 Uhr nach Hause kamen. Kurios, die Schlafzimmertür war von Innen verschlossen worden. Entweder der Täter wurde überrascht oder aber es wurde der Fluchtweg gesichert. Wer in der Zeit von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird darum gebeten, diese dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Gemmingen/Mühlbach/Bonfeld: Glatteisunfälle enden glimpflich

Weil sie auf eisglatter Fahrbahn im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve auf der B293, Höhe Gemmingen, ins Schleudern geriet, überschlug sich der Pkw einer 18-Jährigen am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr. Zuvor touchierte der Wagen eine Leitplanke und wurde nach rechts von der Fahrbahn in Richtung Böschung abgewiesen. Die Fahrerin und ihre ebenfalls 18-jährige Beifahrerin wurden hierbei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt. Auf der Strecke von Eppingen nach Mühlbach kam ein 21-Jähriger, gegen 22.30 Uhr mit seinem VW von der Fahrbahn ab. Auch sein Fahrzeug landete schlussendlich auf dem Dach wobei er unverletzt blieb. Bei Bonfeld geriet ein 19-Jähriger mit seinem Honda ins Schleudern, er knallte auf der Strecke von Bad Rappenau nach Bonfeld in die Leitplanken. Auch hier entstand nur Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016