POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 03.11.2017 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Nach Unfall mit 4.000 Euro Sachschaden geflüchtet, Zeugen gesucht

Mindestens 4.000 Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter am Donnerstagmorgen im Bildweg in Bad Mergentheim. Im Zeitraum von 6.30 und 9 Uhr berührte er mit seinem Fahrzeug einen geparkten VW Passat an der rechten hinteren Seite und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990, zu melden.

Werbach: Zeugenaufruf nach Wohnungseinbruch

In eine Wohnung in der Straße „An der Brunnenmühle“ in Werbach sind unerbetene Gäste am Donnerstag eingebrochen. Die Unbekannten verschafften sich im Zeitraum von 13.50 bis 18 Uhr gewaltsam Zugang durch die Wohnungstür. Im Inneren durchwühlten sie Schränke und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810, zu melden.

Tauberbischofsheim: Festgefahrener Lkw blockiert Fahrbahn

Nachdem sich am Donnerstagmorgen ein Lkw in der Hauptstraße kurz vor der Eisenbahnbrücke in Tauberbischofsheim festgefahren hatte, musste der Verkehr im Zeitraum von 8.30 bis 9.30 Uhr in beide Fahrtrichtungen halten. Der Fahrer des vier Meter hohen Lkw hatte die durch Hinweisschilder gekennzeichnete Durchfahrtshöhe von drei Meter vierzig offenbar falsch eingeschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016