POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.06.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Buchen: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Ein folgenreicher Auffahrunfall ereignete sich am Montag, gegen 7.30 Uhr, auf der Straße „Am Ring“ in Buchen. Eine 30-jährige BMW-Fahrerin wollte mit ihrem Fahrzeug nach links in die Straße „Am langen Graben“ abbiegen. Ein in die gleiche Richtung fahrender Ford-Fahrer erkannte das Vorhaben der Frau zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dadurch wurden die BMW-Fahrerin sowie der 18-jährige Unfallverursacher leicht verletzt. Ein im BMW mitfahrender 3-jähriger Junge blieb unversehrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 18.500 Euro.

Obrigheim: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Unter Drogeneinfluss stehend war ein 29-jähriger VW-Fahrer am Montagnachmittag auf der Hauptstraße in Obrigheim unterwegs. Beamte des Polizeireviers Mosbach kontrollierten den Mann und stellten dabei mithilfe eines Vortests fest, dass der Mann vermutlich verbotene Substanzen zu sich genommen hatte. Der Mann musste seinen Polo stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Neben einem Fahrverbot kommen auf den Mann Anzeigen wegen des Fahrens unter Rauschgifteinwirkung und des Besitzes von Drogen zu. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs hatten die Beamten nämlich eine kleine Menge Marihuana aufgefunden.

Aglasterhausen: Auffahrunfall fordert Sachschaden

Fast zehn Meter weit nach vorne geschoben wurde am Montagnachmittag der Skoda eines 58-jährigen, nachdem dieser zuvor bei Gelblicht an der Ampelanlage an der Bundesstraße 292 in Aglasterhausen angehalten hat. Grund für die unfreiwillige Rotlichtfahrt war, dass ein ebenfalls in Richtung Sinsheim fahrender Autofahrer den bei Gelb Anhaltenden übersehen hat und mitsamt Anhänger auf den Skoda aufgefahren ist. Sowohl der Skoda-Fahrer als auch der 50-jährige Unfallverursacher blieben unverletzt. Durch den heftigen Aufprall entstand ein Sachschaden von 9.000 Euro an den Fahrzeugen.

Mosbach: Rollstuhlfahrer bei Unfall verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 54-jähriger Rollstuhlfahrer am Montagvormittag, gegen 9.15 Uhr, bei einem Unfall an der Einmündung Hauptstraße / Amthausstraße in Mosbach. Der Rollstuhlfahrer wollte die Amthausstraße bei Grün in Richtung Stadtmitte queren, als zeitgleich ein 90-jähriger Fiat-Fahrer -ebenfalls bei Grün- von der Hauptstraße nach rechts in Richtung Bundesstraße fahren wollte. Dadurch kam es zum Zusammenstoß zwischen den Verkehrsteilnehmern, durch den der Rollstuhlfahrer leicht verletzt wurde. Sachschäden entstand keine.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016