POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.04.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Igersheim: Lkw mit Anhänger drei Meter tiefe Böschung runtergefahren

Aufgrund eines Lkw-Unfalls musste die Bundesstraße zwischen Igersheim-Harthausen und Bernsfelden am Donnerstagvormittag voll gesperrt werden. Ein 52-Jähriger war gegen 6.30 Uhr mit einem Lkw mit Anhänger in Richtung Bernsfelden unterwegs. Im Auslauf einer leichten Rechtskurve geriet das Gespann auf den unbefestigten Schotterstreifen rechts der Fahrbahn. Im weiteren Verlauf kam der Zug komplett von der Fahrbahn ab, fuhr schräg eine etwa drei Meter tiefe Böschung hangabwärts und prallte mit der rechten Seite des Führerhauses gegen eine Buche. Obwohl sich das Führerhaus des LKW durch die Wucht des Aufpralls stark deformierte, blieb der 52-Jährige unverletzt. Während der Bergung war die Fahrbahn bis 11.30 Uhr komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 27.000 Euro.

Weikersheim: Pkw zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand haben Unbekannte am Mittwoch einen Pkw auf einem Discounterparkplatz zerkratzt. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Wer im Zeitraum von 15.50 bis 21.45 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931/5499-0 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Pöbelnder Fahrradfahrer in der Fußgängerzone

Ein alkoholisierter Fahrradfahrer hat am Donnerstagabend in der Fußgängerzone in Tauberbischofsheim für Aufsehen gesorgt. Gegen 18 Uhr fuhr der 37-Jährige pöbelnd umher und beleidigte mehrere Passanten. Im Bereich der Vitryallee griffen Polizeibeamte den Mann auf und nahmen ihn mit auf das Revier. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Daraufhin gab der Mann im Krankenhaus eine Blutprobe ab und blieb aus gesundheitlichen Gründen gleich dort. Personen, die am Donnerstag im Bereich der Fußgängerzone ebenfalls von dem 37-Jährigen angepöbelt wurden, oder Zeugen, die den Mann bei seiner Tour beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341/81-0 mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim in Verbindung zu setzen.

Großrinderfeld/Schönfeld: Gespendete Lebensmittel in Kirchenraum verstreut

Eine Kirche haben Unbekannte am Donnerstagnachmittag an der Straße Schellenberg in Großrinderfeld/Schönfeld verunstaltet. Im Zeitraum von 13.30 und 17.30 Uhr betraten sie die tagsüber frei zugänglichen Räumlichkeiten. Dann begaben sie sich zu den Körben mit durch Kirchenbesuchende gespendete Produkte für bedürftige Menschen und verstreuten die Lebensmittel, unter anderem Zucker und Mehl, sowie Waschmittel und Shampoo im gesamten Kirchenraum. Gewaltsam öffneten sie einen Nebenraum und entnahmen dort fünf Heiligenfiguren, die sie um eine Orgel drapierten. Dabei beschädigten die Unbekannten mindestens zwei Figuren. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls, die gebeten werden, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 09341/81-0 mit dem Revier in Tauberbischofsheim in Verbindung zu setzen.

Wittighausen/Unterwittighausen: Einbrecher war da, stiegen aber nicht ein

Bei einem Einbruchsversuch blieb es in der Paul-Steinbrenner-Straße in Wittighausen/Unterwittighausen. Im Zeitraum von Montagmorgen bis Mittwochabend schoben Unbekannte offenbar den Türrolladen eines Wohnhauses nach oben und beschädigten diese dabei. Daraufhin drangen die Unbekannten jedoch nicht in das Gebäude ein, sondern flüchteten. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 09341/81-0 an das Polizeirevier Tauberbischofsheim.

Wittighausen: Gartenmöbel, Töpfe, Aquarium, Aktenkoffer, Nordic-Walking-Stöcke und vieles mehr illegal entsorgt

Nordic-Walking und das Halten von Fischen zählen offenbar nicht mehr zu den Hobbies eines unbekannten Umweltverschmutzers. Die Person entsorgte zahlreiche Gegenstände illegal an der Kreisstraße zwischen Krensheim und Poppenhausen, im Gewann hinter den Tannen und neben der Straße zum Steinbruch am Rand des Waldgebiets. Der Unbekannte hinterließ Gartenmöbel, Töpfe, einen Receiver, einen Trolly, einen Abfalleimer, einen Feuerkorb, eine Metallwanne, ein kleines Aquarium, einen Aktenkoffer, einen Einkaufskorb, zwei Nordic-Walking-Stöcke und eine Jalousie. Wer Hinweise zu dem Umweltsünder geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341/81-0 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Wertheim/Reicholzheim: Grauen Fiat 500 zerkratzt

Mit einem unbekannten Gegenstand haben Unbekannte einen grauen Fiat 500 in der Kilianstraße in Wertheim/Reicholzheim beschädigt. Der Vorfall ereignete sich im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochfrüh. Der Pkw stand parallel zur Fahrbahn auf einem Parkplatz. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342/9189-0 entgegen.

Wertheim: Nissan Micra beschädigt und geflüchtet

Ohne die Polizei zu verständigen ist ein Unbekannter am Donnerstagabend nach einem Unfall in der Breslauer Straße in Wertheim geflüchtet. Im Zeitraum von 18 bis 20 Uhr beschädigte die Person mit einem Fahrzeug einen Nissan Micra. Der Pkw parkte auf einem Parkplatz einer Schule. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro. Damit die Fahrzeughalterin nicht auf dem Schaden sitzen bleibt, werden Zeugen gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 09342/9189-0 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016