POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Neckarsulm: Radfahrer nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht einen Radfahrer wegen einer Unfallflucht am Dienstagmorgen. Der Unbekannte fuhr gegen 7.45 Uhr auf dem Radweg von Obereisesheim in Richtung Neckarsulm. Da er in der Mitte des Wegs fuhr, musste ein entgegen kommender Elfjähriger mit seinem Fahrrad nach rechts ausweichen und stürzte deswegen. Der Junge wurde durch den Sturz schwer verletzt. Der Unbekannte hielt kurz an, schaute sich um und fuhr dann weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Dieser wurde von Ersthelfern versorgt, bevor er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren wurde. Diese Ersthelfer und andere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 5130 mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Bad Rappenau: Nach schwerem Unfall Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen bei Obergimpern ereignete. Gegen 7 Uhr fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Mercedes von Obergimpern in Richtung Siegelsbach. An der Einmündung zu der Straße, die von Babstadt in Richtung Siegelsbach führt, bog sie nach links ab und übersah dabei offensichtlich den von links kommenden Audi eines 25-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde am Mercedes ein Vorderrad abgerissen. Der Audi wurde gegen die Leitplanke geschleudert, kippte auf das Dach und rutschte noch 50 Meter auf der Fahrbahn weiter. Die Mercedesfahrerin wurde leicht verletzt, der Audi-Lenker erlitt schwere Verletzungen. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Straße musste voll gesperrt werden bis eine Spezialfirma die Fahrbahn gereinigt hatte.

Heilbronn: Rätselhafte Schlägerei

Die Polizei rätselt über den Grund und den Ablauf einer Schlägerei am Dienstagabend in Heilbronn. Um 22.30 Uhr wurde gemeldet, dass in der Unteren Neckarstraße, im Bereich der Fontäne eine Schlägerei mit rund 20 Beteiligten im Gange sei. Als die ersten Streifen eintrafen, hatte sich die Auseinandersetzung bereits auf die Bahnhofstraße verlagert, viele Beteiligte waren nicht mehr da, ein Mann lag verletzt am Boden. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen saß eine Personengruppe an der Fontäne und wurde aus einer vorbei gehenden anderen Gruppe heraus angepöbelt. Aus einer verbalen Auseinandersetzung entwickelte sich eine Handgreiflichkeit, in deren Verlauf angeblich auch ein Handy gestohlen wurde. Ein Stein und eine Flasche flogen, einige Beteiligte schlugen mit Gürteln aufeinander ein. Drei aus der Gruppe, die offenbar mit dem Streit begonnen hatte, konnten anhand von Beschreibungen kurz darauf von der Bundespolizei am Hauptbahnhof angetroffen und der Heilbronner Polizei übergeben werden. Kurz nach Mitternacht wurde ein blutender Mann am Marktplatz gemeldet. Wie sich herausstellte, erlitt dieser bei der Schlägerei eine tiefe Wunde am Rücken und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beteiligt an der Auseinandersetzung waren Angehörige aus mehreren europäischen und arabischen Nationen. Die Ermittlungen dauern an.

A 81/Möckmühl: Autotransporter gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall auf der A 81 den Fahrer eines Autotransporters. Der Unbekannte fuhr am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, von Würzburg in Richtung Weinsberger Kreuz. In Höhe der Anschlussstelle Möckmühl überholte gerade ein Audi den Sattelzug, als dessen Fahrer seinen Truck nach links auf die Überholspur zog. Der Audi-Lenker musste stark abbremsen, wodurch sein Wagen ins Schleudern geriet und gegen die Mittelleitplanke prallte. Am Audi und an der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Vom Sattelzug ist lediglich bekannt, dass das Kennzeichen mit ABI beginnt. ABI steht für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld, das liegt nördlich von Leipzig. Die Ermittlungen dauern an.

Heilbronn-Kirchhausen: Dieb in der Garage

Als das Tor seiner Garage in der Eichhäuser Straße in Heilbronn-Kirchhausen morgens um 4.20 Uhr geöffnet wurde, wachte ein 45-Jähriger auf. Als er das Fenster aufmachte und nachschaute flüchtete ein Unbekannter zu Fuß in Richtung Autobahn. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen nach dem Geflüchteten, traf diesen aber nicht mehr an. Der verhinderte Dieb ist vermutlich noch jung. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und eine Schildkappe. Die Polizei hofft, dass der Mann in der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr noch an einer anderen Stelle in Kirchhausen aufgefallen ist. Zeugen möchten sich beim Revier in Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, melden.

Heilbronn-Biberach: Heuhaufen angezündet

Heu von einer Wiese häufte ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch auf einem Feldweg bei Heilbronn-Biberach auf. Dann zündete er den zwei mal fünf Meter großen Haufen an. Nachdem das Feuer um 0.40 Uhr gemeldet wurde, rückten die Freiwillige und die Berufsfeuerwehr aus. Warum der Täter das Heu anzündete wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Eppingen: Glück gehabt

Einen ordentlichen Schuss Glück hatte ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Eppingen. Der 38-Jährige fuhr mit seiner Suzuki auf der Heilbronner Straße, als vor ihm eine 34-Jährige mit ihrem Skoda nach links abbog. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kradfahrer gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro.

Heilbronn: PKW gegen Bus

Zwei Insassen eines PKW mussten nach einem Unfall am Dienstagabend in Heilbronn-Sontheim vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Eine 64-Jährige wollte von der Horkheimer Straße in Richtung Neckartalstraße abbiegen und übersah dabei offenbar den heranfahrenden Stadtbus. Bei dem Zusammenstoß erlitten die Frau und ihr 69 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Beide mussten ins Krankenhaus gefahren werden. Im Bus wurde niemand verletzt.

Weinsberg: Radfahrer schwer verletzt

Schwerste Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Sturz am Dienstagabend in Weinsberg. Der 59-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad in der Weidachstraße. Er kam mit dem Vorderrad seines Fahrrads aus ungeklärtem Grund an den Bordstein, stürzte unglücklich und erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Hinweise auf die Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers ergaben sich bislang nicht.

Heilbronn: Undank ist der Polizisten Lohn

Nur Undank ernteten Polizeibeamte am frühen Dienstagabend, als sie einem enorm alkoholisierten Mann helfen wollten. Der 32-Jährige wurde kurz nach 18 Uhr in der Heilbronner Innenstadt von einer Fußstreife angetroffen. Da er sich nur stark schwankend bewegen konnte und auch sonst aufgrund seines Zustandes äußerst unselbstständig war, alarmierte die Polizei den Rettungsdienst. Während des Wartens auf die Sanitäter beleidigte der Alkoholisierte die Beamten auf das Übelste. Da der Rettungsdienst feststellte, dass keine gesundheitlichen, sondern nur alkoholbedingte Probleme vorlagen, wurde der 32-Jährige zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. So konnte er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Heilbronn: Einbrecher im Gemeindezentrum

Zur Küche des katholischen Gemeindezentrums Peter&Paul in der Heilbronner Fischergasse verschaffte sich am Dienstagnachmittag ein Unbekannter gewaltsam Zutritt. In der Küche brach er eine Schublade auf und stahl eine darin befindliche Geldkassette. In dieser befand sich ein wenig Bargeld. Der Einbruch hat in der Zeit zwischen 14 und 15.30 Uhr stattgefunden und die Polizei hofft, dass jemand eine oder mehrere verdächtige Personen im Bereich des Gemeindezentrums gesehen hat. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Einbrecher in Wohnung

Etwas Schmuck erbeuteten Einbrecher am Dienstag in Heilbronn. Die Unbekannten schlugen in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr die Terrassentür einer Penthouse-Wohnung in der Happelstraße ein und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke und steckten den Schmuck ein. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevanten Zeit oder davor sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitgeteilt werden.

Heilbronn: Dreister Dieb

Die Handtasche wurde einer 80-Jährigen am Dienstagmittag in Heilbronn gestohlen. Die Seniorin lud gegen 12 Uhr zusammen mit einer anderen Frau auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Stuttgarter Straße, Ecke Silcherplatz, Waren vom Einkaufswagen in ein Auto. In der kurzen Zeit stellte sie ihre Handtasche neben das Fahrzeug. Als die beiden fertig waren, wollte sie die Tasche aufheben, griff allerdings ins Leere. Ein Unbekannter oder eine Unbekannte hatte diese gestohlen. In der Tasche befanden sich neben dem Geldbeutel Gegenstände wie die Brille und einige Schlüssel. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitgeteilt werden.

Neckarsulm: Zeugen stoppt Unfallflüchtigen

Ein Zeuge und der Geschädigte eines Unfalls am Dienstagnachmittag in Neckarsulm verfolgten den Unfallverursacher und konnten diesen kurz darauf stellen. Ein 37-Jähriger fuhr mit seinem Audi auf der Rötelquerspange in Richtung Rötelstraße. Im dortigen Kreisverkehr wendete er, um wieder in die Gegenrichtung zu fahren. Dabei streifte sein Fahrzeug den Mercedes Viano eines 68-Jährigen. An dem Daimler entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. Trotzdem hielt der Audifahrer nicht an, sondern fuhr in Richtung Stadtmitte Neckarsulm weiter. Nachdem er von dem Viano-Fahrer und einem Zeugen verfolgt wurde, hielt er erst in der Neuenstadter Straße an. Gegen den Mann wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016