POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.12.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Buchen: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, an der Kreuzung Walldürner Straße / Präsident-Wittemann-Straße in Buchen. Eine 63-jährige Autofahrerin wollte mit ihrem Fahrzeug von der Wilhelmstraße aus in die gegenüberliegende Präsident-Wittemann-Straße fahren. Hierzu musste sie die Walldürner Straße überqueren. Dabei missachtete die Mitsubishi-Lenkerin die Vorfahrt eines auf der Walldürner Straße aus Richtung Stadthalle kommenden Radfahrers. Es kam zum Zusammenprall zwischen Auto und Fahrrad, wodurch sich der 72-Jährige, welcher einen Fahrradhelm trug, schwerste Verletzungen zuzog. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Beide Unfallbeteiligte wurden in eine Klinik eingeliefert. Am Fahrrad und an dem Kleinwagen entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Buchen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Bereits am Dienstag, zwischen 10 und 12.30 Uhr, wurde ein vor einem Friseursalon in der Brahmsstraße in Buchen geparkter Volkswagen Golf durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Die Besitzerin des Golfs hatte ihren Pkw während eines Friseurbesuchs vor dem Geschäft geparkt und musste anschließend über die Beifahrertüre einsteigen, da ihr Auto eingeparkt war. Erst später stellte sie dann fest, dass ein anderes Auto gegen ihr Fahrertüre gefahren sein muss. Dort und an dem hinteren Kotflügel befanden sich nämlich frische Unfallbeschädigungen. Der Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Das Polizeirevier Buchen sucht Zeugen des Vorfalls und bittet diese sich unter Telefon 06281 9040 zu melden.

Buchen: Zwei Verkehrsunfälle mit Hunden

Zwei Verkehrsunfälle, an denen sowohl ein Auto als auch ein Hund beteiligt waren, ereigneten sich am Donnerstag im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Buchen. Um 7.30 Uhr kollidierte ein 51-Jähriger mit einem Geländewagen auf der L 519 zwischen Bödigheim und Buchen mit einem Hund. Der Hund war offentbar bei einer Schafherde in der Nähe als Hütehund eingesetzt und hatte sich alleine an die Landesstraße begeben. Er überlebte den Aufprall nicht. Nicht ganz so tragisch endete ein weiterer Unfall auf einem Feldweg in der Nähe von Großeicholzheim. Dort kam es zum Zusammenstoß zwischen einem Opel Meriva eines 64-Jährigen mit einem Rottweiler. Das Tier wurde bei dem Aufprall aber verletzt, weshalb es von seinem Besitzer, welcher bei dem Unfall mit dem Hund spazieren ging, zum Tierarzt gebracht werden musste.

Haßmersheim: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern, entfernte sich ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von einer Unfallstelle in der Marktstraße in Haßmersheim. Wie der Besitzer eines Zaunes erst am Donnerstag der Polizei mitteilte, war die Grundstücksbegrenzung gegenüber des katholischen Kindergartens am 11. oder 12. Dezember von einen Fahrzeugführer beschädigt worden. Weil sich der Verursacher bislang nicht gemeldet hat, hat das Polizeirevier Mosbach die Ermittlungen aufgenommen. Dieses bittet unter der Telefonnummer 06261 8090 um Hinweise.

Mosbach: Auf Kinderkleidung abgesehen

Auf Kinderkleidung abgesehen hatte es ein unbekannter Mann, der am Donnerstag vermutlich zwei Filialen großer Modehausketten in der Mosbacher Innenstadt aufgesucht hat. Gegen 14 Uhr war in einem Geschäft in der Hauptstraße ein Mann aufgefallen, der einen Rucksack mit Kinderkleidern füllte. Als er von Zeuginnen entdeckt wurde, verließ er mitsamt Diebesgut das Geschäft und rannte in Richtung Marktplatz davon. Später konnte festgestellt werden, dass der Täter Kinderkleidung der Größen 92 bis 140 im Wert von rund 1.500 Euro entwendet hatte. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ungefähr 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schlank, südländisches Erscheinungsbild, dunkle, extrem kurze Haare, bekleidet mit Jeans und schwarzem Parka und ausgestatte mit einem großen Rucksack. Bereits zwei Stunden zuvor war aus der Filiale einer Modehauskette im Quartier An der Bachmühle ebenfalls im großen Stil Kinderkleidung gestohlen worden. Hier beläuft sich der Diebstahlsschaden auf über 750 Euro. Aufgrund der gleichen Zielrichtung ist es wahrscheinlich, dass für beide Taten der gleiche Täter in Frage kommt. Zeugen, welche Hinweise auf den Mann geben können oder die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 mit dem Polizeirevier Mosbach in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016