POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.05.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Zeugen nach Unfall gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am 23. Mai, gegen 9.30 Uhr, in Bad Mergentheim auf der Igersheimer Straße zwischen einem BMW und einem motorisierten Dreirad ereignete (Pressebericht vom 24.05.2018), sucht die Polizei Bad Mergentheim nun nach Zeugen des Unfalls. Insbesondere der Fahrer eines Pkw der direkt hinter dem Dreirad fuhr, wird darum gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, zu melden. Ein 75-Jähiger wollte seinen BMW auf Höhe einer Haltebucht wenden und übersah hierbei das nachfolgende Dreirad. Dessen Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Wertheim: Hauskatzen vergiftet Die Polizei ermittelt in Wertheim wegen Tierquälerei. Im Bereich der Paulusgasse wurden zwei Hauskatzen mutmaßlich vergiftet. Die Bestätigung, dass die Katzen Gift aufgenommen haben wurde durch zwei Tierärzte bestätigt. Noch unklar ist, wo und welches Gift die Tiere konsumiert haben. Eine der Katzen verendete beim Tierarzt nachdem dieser versuchte das Tier zu retten. Die andere Katze wurde tot in der Scheune aufgefunden. Die Polizei in Wertheim sucht Zeugen, diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09342 91890 zu melden.

Bad Mergentheim: Körperverletzung nach Weinfest in Markelsheim

Auf dem Nachhauseweg vom Weinfest in Markelsheim, wurde ein 19-Jähriger am Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, auf der Tauberbrücke von mehreren Jugendlichen angegriffen und durch Faustschläge schwer verletzt. Der Mann befindet sich derzeit stationär in einer Klinik. Die Polizei Bad Mergentheim sucht nach Zeugen des Vorfalls. Diese werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Unfallflucht auf Discounterparkplatz

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Tauberbischofsheimer Pestalozziallee, kam es am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein BMW der 1er Reihe, zwischen 10.30 Uhr und 10.55 Uhr, von einem bislang unbekannten Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken in der Art beschädigt, dass 1.000 Euro Sachschaden entstand. Möglicherweise könnte ein weißer SUV neben dem BMW gestanden haben. Die Polizei Tauberbischofsheim sucht Zeugen des Vorfalls, diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Tauberbischofsheim: LKW rollt rückwärts Einen Schaden an seinem Pkw in Höhe von circa 1.000 Euro muss ein Verkehrsteilnehmer aus Tauberbischofsheim vermutlich selbst tragen, wenn sich nicht der verursachende Fahrer eines LKW meldet. Der Mann wollte von der Parkfläche des Landratsamts rückwärts in die Gartenstraße ein- um dann in Richtung Marktplatz weiterzufahren. Er musste jedoch verkehrsbedingt warten. Im Rückspiegel konnte er nachdem die Ampel auf Grün geschaltet hatte erkennen, dass ein LKW beim Anfahren leicht rückwärts rollte und hierbei seinen Pkw touchierte. Es wird davon ausgegangen, dass der Lkw-Fahrer dies nicht bemerkte. Es soll ein Lkw ohne Auflieger gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Wertheim: Falsche Enkel und kein Ende Erneut gab es in Wertheim am Montag um die Mittagszeit Anrufe von sogenannten falschen Enkeln. In einem Fall bat eine angebliche Enkelin um 4.000 Euro da sie Mietschulden hätte. Beim nächsten Anruf war es eine falsche Cousine die ebenfalls 4.000 Euro für eine offene Rechnung bei einem Notariat verlangte. Beiden Geschädigten kamen die Anrufe verdächtig vor und sie verständigten über Angehörige oder selbst die Polizei. Solche Betrugsversuche kommen nahezu täglich vor. Lassen Sie sich nicht auf Geldgeschäfte am Telefon ein. Seien Sie skeptisch und verständigen sie im Zweifelsfall die Polizei.

Wertheim: Kind bei Unfall verletzt Weil es vermutlich ungeachtet des Verkehrs, zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Eichendorffstraße in Wertheim lief, wurde am Montagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, ein vierjähriges Kind in Wertheim verletzt. Der Pkw erfasste das einlaufende Mädchen mit dem Außenspiegel, sodass es zu Boden gestürzt ist. Das Kind wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016