Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 24.08.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn , Neckar-Odenwald-Kreis,Hohenlohekreis

Heilbronn: Vier Personen bei Unfall verletzt – Helfer sofort zur Stelle

Mit leichten Verletzungen wurden am Mittwochnachmittag vier Personen nach einem Unfall in Heilbronn ins Krankenhaus gebracht. Mit einem VW Caddy befuhr eine 44-Jährige, zusammen mit zwei Kindern, die Charlottenstraße von Flein in Richtung Heilbronn. An der Einmündung bog sie mit ihrem Wagen nach links in die Max-Planck-Straße ab. Dabei prallte dieser mit einem in Richtung Flein fahrenden Ford Mondeo eines 50-Jährigen zusammen. Bei dem Zusammenstoß kippte der VW nach links um und blieb auf der Seite liegen. Mehrere Helfer kamen umgehend herbeigeeilt und halfen den drei verletzten Insassen aus dem Fahrzeug. Eingeklemmt wurde entgegen erster Meldungen niemand. Auch der 50-jährige Fahrer des Ford wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallaufnahme sowie die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass diese in der nächsten halben Stunde abgeschlossen sind. Da es wahrscheinlich ist, dass einer der Beteiligten das Rotlicht der Ampel geregelten Kreuzung übersehen hat, sucht die Polizei Zeugen des Unfalls. Diese sollten sich unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Öhringen: Diebstahl aus Lkw

Ein Unbekannter hat am Dienstag, zwischen 19.20 und 20 Uhr, die Gelegenheit ergriffen und mehrere Wertgegenstände aus einem Lkw in Öhringen entwendet. Der 45 Jahre alte Fahrer hatte seinen Lkw zum Beladen am Lieferantenzugang einer Firma im Haagweg abgestellt und das Führerhaus verlassen. Der Dieb nutzte diesen Umstand aus und konnte durch das teilweise geöffnete Fahrerfenster die Türe öffnen und aus dem Führerhaus ein goldfarbenes Samsung Mobiltelefon sowie ein Samsung Tablet entwenden. Der Wert wird auf zirka 700 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300.

Bretzfeld: Pkw contra Motorrad

Sachschaden in Höhe von zirka 5.500 Euro ist bei einem Unfall am Montag, gegen 18.20 Uhr, auf der Straße “Am Zollstock” in Bretzfeld entstanden. Ein 43 Jahre alter Skoda-Fahrer wollte nach links abbiegen und verringerte hierzu seine Geschwindigkeit. Gerade als der Mann abbog, überholte ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad den Pkw, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Es blieb beim Blechschaden.

 

Neckarsulm: Radfahrerin umgefahren – Audi gesucht

Mit leichten Verletzungen kam eine Radfahrerin bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Neckarsulm davon. Die 46-Jährige fuhr um 16.10 Uhr mit ihrem Damenrad im Kreisverkehr der Spitalstraße, in Höhe der Musikschule. An der Ausfahrt zur Neuenstadter Straße wurde sie von einem Auto überholt und geschnitten. Der PKW stieß gegen das Fahrrad, wodurch die Frau stürzte. Der Fahrer des Wagens fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte und den Unfall zu kümmern. Eventuell handelte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen grauen Audi 4 Avant. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung zu setzen.

Gundelsheim: Motorradfahrer schwer verletzt – Weißer PKW gesucht

Schwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Gundelsheim. Ein Unbekannter fuhr um 16.05 Uhr von Mosbach kommend auf der B 27 und bog in Gundelsheim nach links in die Mühlstraße ein. Eine entgegen kommende 24-Jährige musste ihren VW Transporter deswegen stark abbremsen. Hinter ihrem Wagen bemerkte der Motorradfahrer dies zu spät und fuhr mit seiner Honda gegen das Heck des VW. Er stürzte und verletzte sich so schwer, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden musste. Der Abbieger fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Da nur bekannt ist, dass es sich bei dem Unfallverursacher um ein weißes Auto gehandelt haben soll, werden Zeugen gebeten, sich mit der Verkehrspolizei, Telefon 07134 5130, in Verbindung zu setzen.

Kirchardt: Über drei Promille am hellen Tag

Mit seinem Sattelzug fuhr ein 55-Jähriger am Dienstag, kurz nach 12 Uhr auf den A 6-Parkplatz Bauernwald bei Kirchardt. Beim Versuch, in eine Parkbucht einzufahren, blieb er mit seinem Auflieger am Heck eines anderen Sattelzugs hängen. Die alarmierte Polizei hatte die Unfallursache schnell ermittelt, denn sie war riechbar. Ein Atemalkoholtest brachte die Bestätigung: Der Wert lag bei fast 3,2 Promille. Der Mann musste mit zu einer Blutnentnahme. Seinen Job dürfte er los sein, denn seinen Führerschein behielt die Polizei auch ein.

Heilbronn: BMW gestohlen

Über 80.000 Euro war ein BMW wert, der in der Nacht zum Dienstag in Heilbronn gestohlen wurde. Der graumetallicfarbene 535i mit dem Kennzeichen HN HK 27 stand ab Montag, 22 Uhr, in der Karl-Wulle-Straße und war am Dienstagmorgen verschwunden. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht des Diebstahls oder Hinweise auf den Verbleib des Wagens gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Klettermaxe eingebrochen

Offensichtlich um einen Klettermaxe handelte es sich bei einem Einbrecher, der sich eine Heilbronner Werbeagentur als Ziel ausgesucht hatte. Der Täter kletterte in der Nacht zum Dienstag fast fünf Meter ein Wasserablaufrohr nach oben und stieg durch ein Fenster in das Gebäude in der Sülmermühlstraße ein. Dort durchsuchte er die Büros und steckte 40 Euro Bargeld, einige EC-karten und eine Kreditkarte ein. Hinweise auf den Täter, außer dass er klettern kann, gibt es keine.

Ilsfeld: Einbrecher in Gaststätte

Zwischen 2 und 6 Uhr war ein Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in einer Gaststätte in der Ilsfelder König-Wilhelm-Straße. Nachdem er eine Tür aufgebrochen hatte, gelangte er in den Gastraum, wo er den Bedienungsgeldbeutel und eine private Geldbörse, jeweils mit etwas Bargeld, stahl. Letztere leerte er und warf sie hinter dem Haus weg. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevanten Zeit gehen an den Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550.

Walldürn: Geländer abgerissen

Ein Geländer am oberen Parkdeck in der Walldürner Burgstraße beschädigte ein Unbekannter am Montagabend. Wie inzwischen bekannt ist, hielten sich gegen 18 Uhr mehrere Jugendliche an der Stelle auf. Einer von ihnen riss so lange an dem Geländer, bis eine Schweißnaht brach. Der Täter konnte jedoch nicht erkannt werden. Hinweise auf den jungen Mann gehen an den Polizeiposten Walldürn, Telefon 06282 926660.

Höpfingen: Kupferkabel gestohlen

Mit einem Bolzenschneider schnitten Unbekannte am Abend des Montags oder in der Nacht zum Dienstag den Außenzaun eines Umspannwerkes bei Höpfingen auf. Auf dem Betriebsgelände rollte sie eine Kabeltrommel ab und stahlen etwa 500 Kilogramm Kupferkabel. In der Wiese neben dem Gelände waren Spuren eines Fahrzeugs zu sehen. Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug im Bereich An den Rübenäckern, Am Leutschenberg und in der Waldstetter Straße gesehen haben, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Höpfingen: Fischwilderer aktiv

Zwei Angler, die ganz sicher nicht zu den zum Fischen berechtigten Mitgliedern des örtlichen Vereins gehören, aber mit ihren Angeln am Vereinsteich am Höpfinger Leimengrubenweg sitzen, wurden der Polizei am Dienstagabend gemeldet. Die Unbekannten waren dort mit einem dunkelblauen VW Sharan mit einem ausländischen Kennzeichen, das mit RPR beginnt, unterwegs, konnten aber nicht mehr angetroffen werden. Einer ist etwa 40 Jahre alt und hat eine Glatze, der zweite Mann trug einen längeren Bart. Falls das Duo noch irgendwo auffällt, sollte umgehend die nächste Polizeidienststelle verständigt werden.

Walldürn: Am frühen Abend über vier Promille

Über vier Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem 24-Jährigen am Dienstagabend in Walldürn. Der Mann wurde kurz vor 17.30 Uhr der Polizei gemeldet, weil er durch die Schmalgasse lief und an den Haustüren läutete. Kurz darauf schlug er gegen einen Holzzaun, der dadurch beschädigt wurde. Hier konnte er von einer Polizeistreife kontrolliert werden. Da er sich gegen die Beamten stellte und völlig unkooperativ war, mussten ihm Handschließen angelegt werden. Aufgrund des hohen Alkoholgehalts sollte er nicht in eine Zelle kommen, sondern wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Damit war er allerdings nicht einverstanden, er flüchtete und konnte nicht mehr angetroffen werden.Er fiel allerdings auch nicht mehr auf.

Buchen: Radfahrer verletzt

Mit mittelschweren Verletzungen musste ein 51-Jähriger am Dienstagmorgen nach einem Unfall in Buchen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Der Mann fuhr gegen 5.40 Uhr mit seinem Trekkingrad auf der Schüttstraße, als eine 27-Jährige mit ihrem PKW von der Eberstädter Straße auf diese einbog und ihn offensichtlich übersehen hatte. Durch den Zusammenprall des Autos mit dem Fahrrad stürzte er und verletzte sich dabei.

Mosbach: Unfallzeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls am Dienstagvormittag in Mosbach sucht die Polizei. Gegen 10.20 Uhr fuhr ein Mann mit seinem LKW auf der Odenwaldstraße in Richtung Elztal. In Höhe des Einkaufszentrums an der Bachmühle sei ihm ein grauer LKW mit orangener Firmenaufschrift entgegen gekommen und habe seinen Laster am Spiegel gestreift, berichtete er der Polizei. Der Unbekannte bremste nur kurz und fuhr dann weiter. Kurze Zeit später kam der mutmaßliche Unfallverursacher wieder in entgegen gesetzter Richtung an der Unfallstelle vorbei. Nachdem jetzt das Kennzeichen abgelesen werden konnte, wurde das Fahrzeug überprüft. Allerdings fand die Polizei keine Unfallspuren. Deshalb sucht die Polizei Zeugen, die sich beim Revier in Mosbach, Telefon 06261 8090, melden möchten.

 

PP Heilbronn