Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 04.03.2017

Stadt – und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Demonstration „Neckar Castorfrei“

Circa 650 Teilnehmer nahmen am Samstagnachmittag an der ersten größeren Protestkundgebung unter dem Motto „Neckar Castorfrei“ in Heilbronn teil. Nach einer Auftaktveranstaltung auf dem Kiliansplatz setzte sich der Demonstrationszug gegen 14:00 Uhr in Richtung Erwin-Fuchs-Brücke in Bewegung. Im Bereich der Kaiserstraße wurden die Teilnehmer darum gebeten, zu ihrem eigenen Schutz, lange Fahnenstangen wegen der S-Bahn-Oberleitung einzuholen. Im weiteren Verlauf kam der Protestzug kurzfristig ins Stocken, da einige Teilnehmer die Kreuzung Theresien- /Karlsruher Straße für einen Sitzprotest nutzten. Beim Einbiegen auf den Fußweg entlang der Neckartalstraße verwendeten mehrere Teilnehmer die Auffahrrampe zur Otto-Konz-Brücke als Fußstrecke, so dass es auf der Straße kurzfristig zu Behinderungen kam. Gegen 16.30 Uhr endete die friedliche Veranstaltung ohne weitere Zwischenfälle.

Lauffen: Jugendliche Vandalen unterwegs

Eine zertrümmerte Gipsskulptur und ein bemalter Wagen einer Zeitungsausträgerin ist die Bi-lanz von mehreren Jugendlichen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 04.00 Uhr , durch die Straßen zogen. In der Körnerstraße zerschlugen sie eine Gipfskulptur. Die Trümmer lagen verstreut auf der Straße. Einer Zeitungsausträgerin bemalten sie den Transportwagen mit einem wasserfesten Stift und entfernten sich in Richtung Christophstraße. Als die Polizei eintraf, waren die Jugendlichen bereits verschwunden. Evtl. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen unter Tel.Nr. 07133/2090 zu melden.

Eppingen-Kleingartach: Mehrere Autoreifen zerstochen

Freitagabend, gegen 19.30 Uhr , zerstach eine mittlerweile der Polizei bekannte 35-jährige Frau gleich an zwei geparkten Fahrzeugen die Autoreifen. Die beiden Autos waren in der Rückerstraße geparkt. Nachdem die junge Frau am ersten Fahrzeug, einem PKW Opel Meriva, ihr Werk vollendet hatte und alle vier Reifen platt waren, wurde sie am zweiten Fahrzeug, nachdem bereits drei Reifen platt waren, vom Fahrzeugbesitzer entdeckt. Es kam zum Gerangel. Der ebenfalls 35 – jährige Mann konnte die Frau überwältigen und die Polizei verständigen. Der Polizei gegenüber stritt die Frau alles ab. Die Gründe für die Sachbeschädigung waren Beziehungsstreitigkeiten. Zeugen, die die Frau bei der Tatausführung eventuell gesehen haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Eppingen, Tel.Nr. 07262/60950 zu melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Möckmühl-Züttlingen: Fahrkartenautomat aufgesprengt

Unbekannte Täter sprengten in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 02.00 Uhr, einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Züttlingen, in der Brückanstraße, auf. Der Automat wurde durch die Explosion völlig zerstört. Die Täter entnahmen den Geldbehälter mit dem Scheingeld. Das Münzgeld ließen sie zurück. Die Höhe der Beute kann derzeit noch nicht beziffert werden. Anwohner wurden durch einen lauten Explosionsknall aus dem Schlaf gerissen, konnten das Geräusch aber nicht zuordnen und verständigten die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Neckarsulm gingen der Sache nach und fanden den nahezu völlig zerstörten Fahrkartenautomaten vor. Wer verdächtige Wahrnehmungen in der Nacht von Freitag auf Samstag, am Bahnhof in Zütt-lingen gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter Tel.Nr. 07132/93710 in Verbindung zu setzen. . Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 17.20 Uhr, wurde ein geparkter PKW Opel Corsa, der in der Amthausstraße gegenüber Haus Nr. 10 geparkt war beschädigt. Die 39-jährige Fahrerin hatte ihren PKW dort geparkt und war mit ihren Kindern im Elzpark. Als sie zurückkam stellte sie die Beschädigungen an ihrem PKW fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 800,– Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher bitte an das Polizeirevier Mosbach, Tel.Nr. 06261/8090.

Buchen: Bewaffneter Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt

Zwei mit Pistolen bewaffnete Männer überfielen Freitagabend kurz vor Ladenschluss, gegen 20.55 Uhr, einen Lebensmitteldiscounter in der F.-X.-Schmerbeck-Straße. Die beiden Männer betraten den Markt und begaben sich in den hinteren Bereich. Sie erweckten zunächst den Eindruck wie normale Kunden. Beide waren dunkel gekleidet, trugen Handschuhe und hatten schwarze Perücken auf. Kurz vor Ladenschluss wurden sie von einer Verkäuferin auf die nahende Schließung hingewiesen. Sie begaben sich in den Kassenbereich. Dort zogen sie plötzlich Pistolen mit Schalldämpfern heraus, und entrissen der an der Kasse befindlichen Kassiererin ihr privates Mobiltelefon sowie das Markttelefon. Unter Vorhalt der Schusswaffen mußte sich die junge Frau zum Tresorraum begeben. Die Dort befindliche Marktleiterin wurde aufgefordert den Tresor zu öffnen. Der Aufforderung kam die 43-Jährige nach. Die Täter erbeuteten Bargeld von mehreren tausend Euro. Das Geld verstauten sie in einem blau/weißen Kunststoffbehältnis. Sie flüchteten zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung und stiegen dann in einen bereitgestellten dunklen Kleinwagen unweit des Marktes ein. Die Täter fuhren mit hohem Tempo in Richtung Innenstadt Buchen davon. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei Heilbronn, Tel.Nr. 07131/1044444.

Hohenlohekreis

Öhringen: Unfallflucht

Freitag, um die Mittagszeit, wurde ein PKW BMW Kombi, von unbekanntem Fahrzeuglenker beschädigt. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2.000,– EUR zu kümmern. Der Fahrer des PKW BMW hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Austraße geparkt. Sein PKW könnte aber auch bereits auf dem Parkplatz eines Elektromarktes schräg gegenüber , ebenfalls in der Austraße, beschädigt worden sen. Dort hatte er seinen PKW kurz zuvor zum Einkaufen geparkt. Vom Unfallverursacher ist nichts bekannt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Öhringen, Tel.Nr. 07941/9300.

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen: Unfallflucht nach gefährlichem Überholmanöver

Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines PKW, silberfarben, die B 290 von Tauberbischofsheim in Richtung Königshofen. Kurz nach der Einmündung Gerlachsheim überholte er trotz Gegenverkehr. Der 21-jährige entgegenkommende Fahrer eines PKW Renault Clio konnte nur durch eine Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß vermeiden. In der Folge kam es zu einem Auffahrunfall zweier Fahrzeuge, die dem Clio folgten. Der 26-jährige Fahrer eines PKW Ford Transit konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf seinen Vordermann, einen 42-jährigen Fahrer eines PKW Mercedes auf. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen war gering. Vom flüchtigen PKW ist nur bekannt, dass er silberfarben war, vom Typ VW Golf Kombi mit Künzelsauer Kennzeichen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel.Nr. 09341/810

 

PP Heilbronn