Polizei Würzburg: 22-jähriger Somalier versucht mit Messer einen 33-jährigen zu berauben

Polizei im Einsatz

 

Versuchter Raub

WÜRZBURG. Am Freitagmittag versuchte ein 22-Jähriger unter Vorhalt eines Messers an das Mobiltelefon eines 33-Jährigen zu gelangen. Passanten schritten ein und entwaffneten den Angreifer. Der 22-Jährige wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

 

Gegen 12:45 Uhr traf ein 22-Jähriger im Bereich der Bushaltestelle Rothof in der Veitshöchheimer Straße auf einen 33-Jährigen und versuchte diesem unvermittelt dessen Mobiltelefon zu entreißen. Als ihm das nicht gelang, griff der 22-Jährige nach einem mitgeführten Brotmesser. Passanten beobachteten den Angriff und entwaffneten kurzerhand den 22-Jährigen. Der 33-Jährige flüchtete daraufhin in den inzwischen eingetroffenen Linienbus. Der Aggressor stieg hieraufhin ebenfalls zu und wollte nach dem Nothammer greifen, der allerdings mittels Drahtseil gegen eine Wegnahme gesichert war. Mehrere hinzugerufene Polizeistreifen nahmen den 22-Jährigen daraufhin vorläufig fest.

Der 22-jährige somalische Staatsangehörige befand sich zum Tatzeitpunkt offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation und wurde deshalb zur Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen.

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016