Polizeibericht 2.Liga Spiel FC Würzburger Kickers gegen den FC St. Pauli in der Flyeralarm Arena

Andreas-Troll / Pixabay

Friedlicher Fußballeinsatz am Dallenberg

WÜRZBURG. Vor 12807 Zuschauern fand am Montagabend in der Würzburger Flyeralarm Arena das Zweitligaspiel zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem FC St. Pauli statt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt war mit unterstellten Kräften der Bereitschaftspolizei im Einsatz, um bei dem ausverkauften Flutlichtspiel für die Sicherheit und einen geordneten Verkehrsablauf zu sorgen.

 

Zur Unterstützung des FC St. Pauli bei seiner Premiere am Dallenberg waren rund 2000 Anhänger im Stadion vor Ort, die Würzburg mit fünf Reisebussen, mehreren Kleinbussen sowie überwiegend individuell mit Pkw erreichten. Mit der Deutschen Bahn kamen neben den Anhängern der beiden Vereine aus der Region Würzburg rund 60 Pauli-Anhänger mit Fernverkehrszügen direkt aus Hamburg angereist.

Die Anreise zur Veranstaltung verlief neben dem bei Veranstaltungen dieser Größenordnung üblichen erhöhten Verkehrsaufkommen in der heißen Phase vor Stadionöffnung ohne nennenswerte Störungen. Eine Reisegruppe mit St. Pauli Anhängern aus Hamburg, die mit einem Reisebus angereist waren, traf frühzeitig vor Stadionöffnung auf dem Dallenbergparkplatz ein. Die Fans begaben sich daher bis zum Spielbeginn unter polizeilicher Begleitung fußläufig in eine Gaststätte in Heidingsfeld. In diesem Zusammenhang kam es zu keinerlei Problemen weder mit dem Gaststättenbetreiber noch gegenüber eingesetzten Polizeikräften.

Das Spiel selbst verlief dann ohne besondere Vorkommnisse. Nach dem Abpfiff leerten sich das Stadion und der angrenzende Dallenbergparkplatz zügig, die Fußballfans traten geordnet die mitunter sehr weite Heimreise an.

PP Unterfranken

Anmerkung Red. : FC Würzburger Kickers – FC St. Pauli  1:0