Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 13.10.2015

ClkerFreeVectorImages / Pixabay

Tauberbischofsheim: Mit Alkohol am Steuer

Ein 39-jähriger Autofahrer wurde am Dienstagmorgen in Tauberbischofsheim von einer Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Mann nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Das Display des Geräts zeigte einen Wert von etwa 2 Promille an. Der Fahrer musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Tauberbischofsheim: Mann angefahren und weggefahren

Der Polizei Tauberbischofsheim wurde am Montag, gegen 08.45 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen soll ein unbekannter Autofahrer mit seinem Pkw einen 87-Jährigen Fußgänger angefahren und leicht verletzt haben. Nach dem Unfall sei der Fahrer ausgestiegen und habe dem Fußgänger über die Straße geholfen. Anschließend sei der Gesuchte weitergefahren ohne sich ausreichend um den 87-Jährigen zu kümmern. Der Unfall soll zwischen Wörtplatz und Schmiederstraße passiert sein, als der Senior mit seinem Rollator auf dem Gehweg entlang ging und der Pkw-Fahrer aus einer Einmündung heraus fuhr. Zum gesuchten Fahrer liegt aktuell keine Personenbeschreibung vor. Es ist lediglich bekannt, dass das Unfallauto eine Tauberbischofsheimer Zulassung gehabt haben soll. Zeugen des Vorfalls und der gesuchte Fahrer werden gebeten, sich bei der Polizei Tauberbischofsheim unter Telefon 09341-810 zu melden.

Tauberbischofsheim: Unfall bei tiefstehender Sonne

Bei einem Verkehrsunfall entstanden am Montagmorgen in Tauberbischofsheim etwa 12.000 Euro Sachschaden. Ein 19-jähriger Autofahrer war mit seinem BMW auf das Heck eines in der Straße “Obere Sonnenhalde” geparkten Pkw Nissan gefahren. Grund für den Unfall dürfte die tiefstehende Sonne gewesen sein, die den Fahrer blendete, so dass er das geparkte Auto übersah.

Wertheim-Bestenheid: Unbekannter zerkratzt Auto

Ein Unbekannter hat bereits in der Nacht auf Donnerstag in Wertheim-Bestenheid einen silberfarbenen Mercedes beschädigt und mehrere hundert Euro Schaden verursacht. Der Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand den vorderen rechten Kotflügel des Autos über eine Länge von etwa einem Meter. Das Fahrzeug war in der Straße “Haslocher Weg” vor Gebäude 64, gegenüber einer Fahrschule, abgestellt gewesen. Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Wertheim Telefonnummer 09342-91890.

Bad-Mergentheim: Schwerer Verkehrsunfall

Ein 73 Jahre alter Radfahrer wurde bei einem Unfall am Montagnachmittag in Bad Mergentheim schwer verletzt. Ein 48-Jähriger war mit seinem Lkw in der Scheuerntorstraße abgebogen und in die Einfahrt einer Firma gefahren. Hierbei hatte der Lkw-Fahrer vermutlich aus Unachtsamkeit den 73-Jährigen übersehen, der mit seinem Fahrrad den Gehweg im dortigen Bereich befuhr. Der Fahrradfahrer wurde seitlich vom Lkw erfasst und teilweise unter die Räder gezogen. Der Verunglückte wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrrad entstand Sachschaden.

Bad Mergentheim: Betrunkene Jugendliche

Wegen einer Ruhestörung wurde die Polizei am späten Montagabend in die Wertheimer Kapuzinerstraße gerufen. Dort konnten mehrere junge Menschen angetroffen werden, die offensichtlich stark dem Alkohol zugesprochen hatten und durch lautstarke Unterhaltungen die Nachtruhe der Anwohner störten. Die Personen wurden von der Örtlichkeit verwiesen und befolgten scheinbar die Anweisungen der Polizei. Nach etwa einer Stunde kam es jedoch zu weiteren Anrufen. Die Personengruppe war zurückgekehrt und verhielt sich wieder laut. Ein minderjähriges Mädchen erzielte bei einem vor Ort durchgeführten Alkoholtest etwa 2 Promille. Ein anderes unter 18-jähriges Mädchen war offensichtlich derart alkoholisiert, dass sie den Test nicht durchführen konnte. Ein junger Mann musste sich in Folge seines Alkoholkonsums im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. Alle drei Personen wurden an ihre Erziehungsberechtigten überstellt. Ein 20-Jähriger zeigte sich mit dem Einschreiten der Polizei unzufrieden und verhielt sich den Beamten gegenüber provokativ. Er weigerte sich die Örtlichkeit zu verlassen und musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Auch er stand unter Alkoholeinfluss. Der Mann wurde nach etwa 15 minütigem Aufenthalt beim Polizeirevier Bad Mergentheim entlassen. Noch in der selben Nacht tauchte er jedoch erneut auf der Polizeiwache auf, um sich über das vorangegangene Verhalten der Polizei zu beschweren. Nachdem die Beschwerde zur Kenntnis genommen wurde und man versicherte, diese ordnungsgemäß zu bearbeiten, störte der Mann weiterhin den Dienstbetrieb indem er permanent klingelte und gegen das Fenster klopfte. Aus diesem Grund wurde er erneut in Gewahrsam genommen und zu seiner Wohnanschrift verbracht. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten übel. Ihn erwarten mehrere Anzeigen.

 

PP Heilbronn