Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 18.02.2016

Polizei
TechLine / Pixabay

Tauberbischofsheim: Sechs Autos beschädigt

Ein Unbekannter beschädigte am Mittwochabend in Tauberbischofsheim sechs Fahrzeuge, indem er gegen die Außenspiegel getreten hat. Dabei wurden zum Teil diese auchl komplett abgetreten. Die Fahrzeuge standen zwischen der Albert-Schweitzer-Straße und Weickstraße, sowie in der Wertheimer Straße. Zeugen konnten eine männliche Person beobachten, welche über den Taubersteg in Richtung Wörthplatz zu Fuß flüchtete. Die Person war dunkel gekleidet und mit einer Kapuzenjacke bedeckt. Zeugen werden gebeten sich unter der Nummer 09341 / 81-0 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Lauda-Königshofen: Unfallflucht auf Parkplatz

Ein Unbekannter beschädigte mit seinem Fahrzeug am Mittwoch zwischen 06.30 Uhr und 16.00 Uhr einen geparkten BMW, welcher auf dem Parkplatz an der Ecke Badstraße und Becksteiner Straße in Lauda-Königshofen stand. Anschließend entfernte sich die Person, ohne den Schaden zu melden. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 / 81-0 entgegen.

Lauda-Königshofen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte vermutlich beim Rückwärtsfahren am Dienstag zwischen 07.30 Uhr und 16.30 Uhr einen geparkten roten Honda, welcher auf dem Hinterhof einer Sozialstation in Lauda-Königshofen stand. Dieser Parkplatz ist nur über die Schillerstraße erreichbar. Der Gesuchte entfernte sich anschließend, ohne den Schaden zu melden. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09341 / 81-0 entgegen.

Lauda-Königshofen: Brennholz entwendet

Unbekannte entwendeten vermutlich in den vergangengen zwei Wochen auf dem Verbindungsweg zwischen Schüpfer Straße und Kaiserstraße in Heckfeld gespaltetes Meterholz. Die Polizei geht davon aus, dass zum Abtransport ein Transporter oder ein Anhänger benutzt wurde. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 / 6213-0 entgegen.

Igersheim: Arbeitsunfall – 62 Jähriger verletzt

Mit leichten Verletzungen kam ein Gemeindemitarbeiter davon, als er bei Sägearbeiten an einem Baum in Igersheim von der Leiter gefallen ist. Vermutlich aufgrund des rutschigen Bodens rutschte die Leiter vom Baum, sodass der Arbeiter 2,5 Meter in die Tiefe fiel. Mit einem Krankenwagen wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Vom Verschulden einer anderen Person geht die Polizei derzeit nicht aus.

Bad Mergentheim: Ungebetener Gast

Ein 31-Jähriger wollte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen das Polizeirevier in Bad Mergentheim nicht mehr verlassen. Nach einem begangenem Diebstahl wurde er aufgrund fehlender Ausweisdokumente auf das Revier verbracht. Nachdem die Identität feststand, wollte der 31-Jährige das Revier nicht mehr verlassen. Auch nach einem ausgesprochenem Platzverweis und gutem Zureden seiner Freundin wollte er das Revier nicht verlassen. Die Androhung von einfacher körperlicher Gewalt überzeugte ihn auch nicht. Daraufhin mussten die Beamten dem Verweigerer vom Stuhl aufhelfen und mit sanfter Gewalt durch die Ausgangstür nach draußen schieben.

Wertheim: Hundejagd führt zu Unfall

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwoch auf der Kreisstraße zwischen Dietenhan und Urphar gekommen, als ein Reh auf die Fahrbahn rannte und mit einem Fiat kollidierte. Das Reh wurde offensichtllich von einem Schäferhund gejagt, welcher wohl seinen Jagdtrieb ausleben wollte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Das Reh wurde durch den Unfall getötet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen konnte der angebliche Hundehalter ermittelt werden.

Wertheim: Dreister Trickdiebstahl

Zwei Unbekannte ergaunerten am Samstag in einem Restaurant in Wertheim einen größeren Geldbetrag. Beim Bezahlen griff einer der Männer in den Geldbeutel der Bedienung und nahm einen Bündel 50 Euro-Scheine heraus. Die Bedienung nahm das Geld wieder zu sich und die Person griff erneut in den Geldbeutel. Der Unbekannte fragte auf Englisch nach ihm angeblich nicht bekannten 200 und 500 Euro-Scheinen, besonders mit der Länderkennung “D”. Die Bedienung holte darauf den Geschäftsführer. Dieser hatte solche Scheine nicht, weshalb der Unbekannte nach 50 Euro-Scheinen mit derselben Länderkennung fragte. Daraufhin gab der Geschäftsführer einen Stapel 50 Euro-Scheine heraus. Der zweite Unbekannte verwickelte währenddessen den Geschäftsführer in ein Gespräch und versuchte ihn so abzulenken. Das kam dem Geschäftsführer komisch vor und er nahm das ganze Geld wieder zu sich. Die unbekannten Personen verließen anschließend das Restaurant. Nach einer sofortigen Überprüfung konnte der fehlende Gesamtbetrag aus beiden Geldbeuteln festgestellt werden.