Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 27.04.2016

Creglingen-Münster: Festnahme aufgrund Haftbefehls

Vom Campingplatz direkt ins Gefängnis – so erging es am Dienstagabend einem per Haftbefehl gesuchten 20-jährigen Mann, welcher zusammen mit seiner Begleiterin noch ein paar schöne Tage auf dem Campingplatz verbringen wollte, bevor sie sich gemeinsam ins Ausland absetzen. Nicht gerechnet hatte der Mann jedoch mit zwei Polizisten des Polizeireviers Bad Mergentheim, die seinen Plan kurzerhand zunichte machten. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Polizisten zuerst fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist – kurze Zeit später klickten dann auch die Handschließen. Mit dem geplanten Urlaub in der Sonne wird es wohl nun eine Zeit lang nichts mehr.

Bad-Mergentheim: Unbekannter zerkratzt VW-Multivan

Nach dem Täter sowie Zeugen einer Sachbeschädigung sucht die Bad Mergentheimer Polizei. Der unbekannte Täter zerkratzte schon am letzten Freitag, zwischen 21 und 23:30 Uhr, den in der Boxberger Straße, gegenüber eines Supermarkt-Parkplatzes abgestellten VW-Bus der Geschädigten an der Schiebetüre. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931 5499-0, in Verbindung zu setzen.

Weikersheim: Strom vom Nachbarn abgezwackt

Dass man es als Dieb nicht nur auf Kleidung oder Elektroartikel abgesehen haben kann, zeigte eine Mann aus Weikersheim. Da ihm schon vor sechs bis acht Wochen der Strom abgestellt wurde, entschloss er sich dazu, seinen Energiebedarf über das momentan leerstehenden Nachbarhaus zu decken. Hierzu legte er fachmännisch ein Stromkabel über beide Hausdächer und dort in die Dachluke des angrenzenden Gebäudes. Da der Nachbar den Stromklau nun bemerkte und die Polizei verständigte, muss der Mann mit einer Strafanzeige rechnen.

Tauberbischofsheim / B290 zwischen Distelhausen und Gerlachsheim: Geschwindigkeitskontrolle mit erfreulichem Ergebnis

Dass die Polizei trotz steigender Arbeitsbelastung die Belange der Bürger ernst nimmt, zeigt das Polizeirevier Tauberbischofsheim. Nach mehreren Beschwerden über massive Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und waghalsige Überholmanöver auf dem Streckenabschnitt der B 290, führte die Polizei nun in den letzten Wochen vermehrt Kontrollen durch. Mit erfreulichem Ergebnis – nur wenige Fahrzeuglenker überschritten während der Kontrollen die zulässige Höchstgeschwindigkeit oder überholten trotz Überholverbots.

Lauda-Königshofen: Unfallverursacher gesucht

Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro richtete am Dienstag ein bislang unbekannter Fahrzeug-Lenker bei einem Unfall in Königshofen, Am Wöllerspfad, gegenüber eines Autohauses an. Der Fahrer blieb mit seinem Fahrzeug höchstwahrscheinlich beim Vorbeifahren am linken Außenspiegel eines dort geparkten grauen BMW Mini Cooper hängen. Der Mini Cooper war dort zwischen 9 und 14:20 Uhr geparkt. Zeugen des Vorfalls sollten sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 in Verbindung setzen.

Wertheim: 1.000 Euro Schaden an geparktem Skoda hinterlassen

Einfach weiter gefahren ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, ist am Montagnachmittag, zwischen 14 und 19 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker. Er hatte zuvor einen auf der Parkfläche in der Packhofstraße abgestellten weißen Skoda Octavia an der hinteren Stoßstange beschädigt. Hinweise zum Fahrzeug des Verursachers sind nicht vorhanden. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09342 9189-0 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

 

PP Heilbronn