Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 13.08.2015

Pezibear / Pixabay

Stadt und Landkreis Heilbronn

 

Möckmühl: Toter in der Jagst

Am späten Donnerstagvormittag wurde ein 58-Jähriger Mann tot aus der Jagst bei Möckmühl geborgen. Der lebose Körper war zuvor durch einen Zeugen im Wasser treibend entdeckt worden. Rettungsdienst und Feuerwehr wurden hinzugezogenen und versuchten erfolglos, den Mann zu reanimieren. Die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache aufgenommen. Aktuell gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

 

Bretzfeld: Schneller Fahndungserfolg nach Firmeneinbruch – 25-Jähriger in Untersuchungshaft

Kurz nach einem Einbruch gelang es der Polizei am Dienstagmorgen in Bretzfeld-Schwabbach, einen 25-Jährigen unter dringendem Tatverdacht vorläufig festzunehmen. Gegen 5.00 Uhr wurde ein Zeuge auf einen Einbruch in eine Firma in der Schwabbacher Brunnenstraße aufmerksam. Er verständigte die Polizei. Mehrere Streifen fuhren zum Tatort; die zunächst unbekannten Täter waren aber offensichtlich schon geflüchtet. Bei der Fahndung stellten die Beamten in unmittelbarer Tatortnähe einen abgestellten VW Golf mit HD-Kennzeichen fest. Im Fahrzeug selbst waren noch weitere HD-Kennzeichen. Schnell stellte sich heraus, dass diese in der vorangegangenen Nacht im Bereich Sinsheim entwendet worden waren, der VW Golf wurde zuvor im Bereich Eppingen gestohlen. Die weitere intensive Fahndung im Bereich Schwabbach führte noch am Morgen zum Erfolg: Im Umfeld eines Einkaufsmarktes konnten die Beamten einen 25-Jährigen, im Raum Mannheim wohnhaften, Mann antreffen. Bei der Durchsuchung des Mannes konnten die Fahrzeugschlüssel des VW Golf, der mit gestohlenen Kennzeichen versehen war, sichergestellt werden. Der junge Mann räumte in seiner Vernehmung ein, den Einbruch in die Schwabbacher Firma zusammen mit einem „Unbekannten“ verübt zu haben. Von diesem zweiten Täter fehlt bislang jede Spur. Bei der noch am selben Tag durchgeführten Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen fanden die Beamten weiteres Diebesgut auf. Derzeit steht der 25-Jährige im Verdacht, weitere Straftaten verübt zu haben. Die Ermittlungen hierzu laufen auf Hochtouren. Der Tatverdächtige, der auf Antrag der Heilbronner Staatsanwaltschaft am Mittwochnachmittag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Öhringen vorgeführt wurde, befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Die ihm zur Last liegenden Straftaten räumte er in seiner Vernehmung ein. Die Fahndung nach seinem Mittäter, dessen Namen er nicht nennen will, läuft.

Löwenstein: Unfall mit Leichtverletzten

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landesstraße 1066 bei Löwenstein, kurz vor der Einmündung in die Bundesstraße 39, wurde am Donnerstagmittag nach ersten Erkenntnissen eine Person leicht verletzt. Ein Polo und ein Suzuki waren die Unfallgegner. Die nach dem Unfall nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens und die Unfallursache sind derzeit noch nicht bekannt. Die L1066 war kurzzeitig voll gesperrt, danach konnte eine Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Lauffen am Neckar: Betrunkener Rollerfahrer

Ein 50-Jähriger fiel am Mittwochabend in Lauffen mit seinem Roller um, als er die Lange Straße befuhr. Verletzt wurde er hierbei nicht. Auf die hinzugezogenen Polizeibeamten des Polizeireviers Lauffen machte der Fahrer jedoch einen stark alkoholisierten Eindruck. Dieser wurde durch einen Alkoholtest bestätigt. Der Mann erzielte einen Alkoholwert von über drei Promille. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen musste er im Zusammenhang mit dem offensichtlich hohen Alkoholkonsum in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Heilbronn: Unfall mit Leichtverletzter

Eine Leichtverletzte und etwa 6.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls am Mittwochabend in Heilbronn. Ein 55-Jähriger war nach bisherigen Erkenntnissen mit seinem Mercedes verbotenerweise nach links abgebogen und kollidierte mit dem Audi eines 52-jährigen Mannes, der auf der bevorrechtigten Straße fuhr. Eine 51-jährige Mitfahrerin im Audi wurde durch den Zusammenstoß in der Weststraße leicht verletzt.

Heilbronn: Aufmerksame Bankangestellte deckt Betrugsmasche auf

Aufmerksam reagierte am Mittwoch eine Bankangestellte in Heilbronn-Sontheim, als sie beim Polizeiposten Sontheim vorstellig wurde und ihre Sorgen um eine 81-jährige Kundin äußerte. Diese hatte in den letzten Tagen 10.000 Euro von ihrem Konto abgehoben, sich hierbei verschuldet, jedoch erklärt, es sei alles in Ordnung. Polizeibeamte des Polizeireviers Heilbronn konnten mit der älteren Dame sprechen. Auf Nachfragen gab die Frau zu, in der letzten Zeit vier Überweisungen über einen Gesamtbetrag von 14.000 Euro geleistet zu haben. Das Geld hätte sie aufgrund von Anweisungen verschiedener unbekannter Personen überwiesen. Diese hätten ihr telefonisch mit Gerichtsverfahren gedroht, auf frühere Gewinnspiele verwiesen und ihr die Zahlung von 27.000 Euro versprochen. Durch Intervention der eingesetzten Polizeibeamten konnte eine bereits in Auftrag gegebene Überweisung in Höhe von rund 3.500 Euro gestoppt werden. Gegen die noch unbekannten Anrufer wird ermittelt. Die Polizei bittet die Bevölkerung, keine unberechtigt geforderten Geldbeträge zu überweisen und auch nicht an Personen auszuhändigen. Betrüger versuchen immer wieder per Telefon gerade an ältere Menschen heranzutreten und über einen erfundenen Sachverhalt an Geldbeträge meist im vier – bis fünfstelligen Bereich zu gelangen.

Gemmingen: Betrunkenen in Gewahrsam genommen

Ein 22-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen in Gemmingen in Polizeigewahrsam genommen. Das Polizeirevier Eppingen war zuvor von Anwohnern verständigt worden, die sich aufgrund von lautem Geschrei auf der Straße in ihrer Nachtruhe gestört fühlten. An der beschriebenen Örtlichkeit konnten die Beamten zwei Männer, darunter den 22-Jährigen und eine Frau antreffen. Offensichtlich hatte es innerhalb der Gruppe einen lautstarken verbalen Streit begünstigt durch Alkoholkonsum gegeben. Der junge Mann zeigte sich der Polizei gegenüber äußerst uneinsichtig und aggressiv. Er verweigerte die Aushändigung seines Ausweises. Ein Alkoholtest erbrachte eine Alkoholbeeinflussung von fast zwei Promille. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und auf das Polizeirevier zur Ausnüchterung verbracht. Ihn erwartet nun eine Kostenrechnung der Polizei wegen des Einsatzes.

Neckar-Odenwald-Kreis

 

Buchen: Einfach geradeaus gefahren

Von Langenelz kommend fuhr am Mittwochnachmittag ein 74-Jähriger mit seinem Opel Zafira in Richtung B 27. An der Einmündung zur B 27 bog er aus unbekannten Gründen nicht ab, sondern fuhr geradeaus über den Einmündungsbereich hinweg und dort zehn Meter in den Wald. Dabei riss sein Auto vier Richtungstafeln und drei Stützpfosten um. Der Fahrer wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem PKW entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe an den umgefahrenen Schildern wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Neckarzimmern: Unfallursache Alkohol

Alkohol war offensichtlich die Ursache eines Unfalls am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, auf der B 27 in Neckarzimmern. Ein 48-Jähriger fuhr mit seinem PKW Richtung Mosbach, als sein Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund auf die linke Straßenseite kam und dort mit dem PKW eines entgegenkommenden 33-Jährigen zusammenstieß. Dessen Wagen wurde durch den Aufprall noch gegen einen geparkten PKW geschoben. Beide Fahrer wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Atemalkoholtest bei dem 23-Jährigen ergab einen Wert von fast 2,5 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden, er hat keinen. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr Neckarzimmern.

Waldbrunn: Vier Wildschweine mit dem Auto erlegt

Eine Rotte Wildschweine rannte am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, im Wald zwischen Waldbrunn und Wagenschwend über die Straße. Der VW Tiguan eines zu diesem Zeitpunkt dort in Richtung Wagendschwend fahrenden 52-Jährigen fuhr in die Rotte hinein. Drei der Wildschweine waren sofort tot, ein Viertes musste von einem der alarmierten Polizeibeamten mithilfe der Dienstpistole von seinem Leiden erlöst werden. Der Tiguan hatte erhebliche Beschädigungen im Frontbereich.

Hohenlohekreis

Künzelsau-Garnberg: Fensterscheibe beschädigt

Unbekannte haben am Mittwochabend, gegen 20.00 Uhr, die Fensterscheibe einer Wohnung in Künzelsau-Garnberg beschädigt. Die Inhaberin der betroffenen Wohnung in der Straße „Am Buchs“ hatte einen Knall gehört und bei der Nachschau eine etwa einen Zentimeter große rundliche Beschädigung am Fenster festgestellt. In der Nähe konnte ein metallener Knopf festgestellt werden, welcher den Schaden vermutlich verursacht hat. Die Polizei geht davon aus, dass der Knopf mit einer Zwille oder Schleuder gegen das Fenster geschossen wurde. Eventuell haben Kinder bei einem Streich über die Stränge geschlagen. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 zu melden.

Niedernhall: Unfall mit Leichtverletztem

Auf der Landesstraße 1045 zwischen Criesbach und Niedernhall ereignete sich am Mittwochmittag ein Verkehrsunfall, bei dem ein 46-Jähriger leicht verletzt wurde. Der Daewoo-Fahrer musste auf der Landesstraße abbremsen, da vor ihm ein Pkw und ein Traktor fuhren. Ein dahinter fahrender 28-Jähriger bemerkte dies offensichtlich nicht rechtzeitig und fuhr nahezu ungebremst auf. Hierdurch wurde der Daewoo stark beschleunigt. Um nicht auf den vorausfahrenden Pkw zu prallen, zog der Fahrer nach links an den Fahrzeugen vorbei. So konnte er einen weiteren Zusammenstoß vermeiden. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Öhringen-Cappel: Zigarettenautomat aufgebrochen

Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Mittwoch in Öhringen-Cappel einen Zigarettenautomaten aufgebrochen und Zigaretten, sowie Münzgeld entwendet. Der Automat ist an die Wand einer Gaststätte in der Hornbergstraße angebracht. Hinweise auf den Täter gibt es bisher nicht. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 zu melden.