Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 21.12.2015

Hans / Pixabay

 

Sadt- und Landkreis Heilbronn

Möckmühl/Roigheim : Mehrere Personen bei Unfall teils schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen erlitten vier Personen teils schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Kurz vor 8 Uhr befuhr eine 18-jährige Fahranfängerin mit einem Mercedes die Landesstraße 1095 von Möckmühl in Richtung Roigheim. Vermutlich in einem unachtsamen Moment geriet der PKW zu weit nach rechts, in den unbefestigten Grünstreifen. Der Versuch, den Wagen unter Kontrolle zu bringen misslang, worauf der PKW auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden Opel Movano frontal zusammenstieß. Eine hinter dem Movano fahrende Astra-Lenkerin sowie ein dahinter fahrender Corsa-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stießen ebenfalls mit den Unfallfahrzeugen zusammen. Die schwangere Astrafahrerin sowie die beiden Insassen im Corsa blieben bisherigen Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die Schwangere begab sich vorsorglich in ärztliche Behandlung. Die Mercedesfahrerin wurde bei der heftigen Kollision in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Möckmühl und Roigheim aus dem Fahrzeug befreit werden. Zwei weitere Mitfahrerinnen im Mercedes erlitten leichte Verletzungen. Ein Insasse des Opel Movanos wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Mitfahrer wurde leicht verletzt. Insgesamt waren zur Erstversorgung der Verletzten drei Notärzte sowie fünf Rettungswagen im Einsatz. Die Feuerwehren Möckmühl und Roigheim eilten mit zahlreichen Einsatzkräften an die Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 53.000 Euro. Die Strecke blieb für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Sie konnte kurz vor 10.30 Uhr wieder freigegeben werden.

 

Heilbronn-Böckingen: Einbrecher in Pension

In eine Pension in Heilbronn-Böckingen brachen Unbekannte im Laufe des Sonntags ein. Nachdem sich die Einbrecher über ein Fenster auf der Gebäuderückseite gewaltsam Zutritt verschafft hatten, durchsuchten sie die vermieteten Zimmer und stahlen ein Samsung S3-Mobiltelefon und etwas Bargeld. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Heilbronn: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte und über 20.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Samstagabend. Ein 41-Jähriger wollte von der Kolpingstraße nach links auf die Sontheimer Brücke abbiegen. Offenbar hatte er übersehen, dass nur die Ampel für den Geradeausverkehr auf Grün geschaltet hatte, die für ihn geltende Ampel jedoch noch Rotlicht zeigte. Beim Abbiegen stieß sein PKW mit dem BMW eines entgegen kommenden 26-Jährigen zusammen. Drei Mitfahrer im BMW erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen.

Möckmühl: Tresor aufgeflext

Bargeld und mehrere Fahrzeugschlüssel waren die Beute von Unbekannten, die in der Nacht zum Montag in ein Möckmühler Autohaus in der Züttlinger Straße einbrachen. Die Täter brachen ein Fenster auf und gelangten durch dieses in den Verkaufsraum. Von dort gingen sie in einen Nebenraum, wo der Tresor der Firma stand. Diesen flexten sie auf und gelangten so an die Beute. Zeugen, die zwischen den Abendstunden und 3 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Züttlinger Straße oder im Bereich des Gewerbegebiets Waagener Tal verdächtige Boebachtungen gemacht hat, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 06298 104-4444, in Verbindung zu setzen.

 

Hohenlohekreis

Krautheim: Nach Kollision Feuer gefangen Vier leichtverletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Sonntagmorgen in Krautheim. Ein 20-Jähriger befuhr kurz vor 7 Uhr mit einem VW Passat die Bergstraße. Vermutlich weil der junge Mann zuvor zu tief ins Glas geschaut hatte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, das daraufhin nach rechts von der Fahrbahn geriet und gegen den Mast einer Straßenlaterne prallte. Von dort wurde der PKW abgewiesen und kam knappe zehn Meter weiter an einer Grundstückmauer zum Stehen. Der Motor fing daraufhin Feuer, weshalb der Wagen teilweise ausbrannte und nur durch das rasche Eingreifen von Ersthelfern sowie dem Einsatz der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Allen Insassen gelang es, das brennende Auto noch rechtzeitig zu verlassen. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, hatte der 20-Jährige wohl zu sehr dem Alkohol zugesprochen, ehe er sich ans Steuer des VW’s gesetzt hatte. Das Alkoholmessgerät zeigte einen Wert von über 2,2 Promille an, worauf der 20-Jährige eine Blutprobe abgeben musste. Sein Führerschein wurde einbehalten. Bei dem Unfall erlitten die vier Mitfahrer allesamt leichte Verletzungen und konnten nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause gehen. Die Freiwillige Feuerwehr war mit insgesamt 25 Mann im Einsatz.

Bretzfeld: Scheibe eingeschlagen – Tasche gestohlen Auf eine Handtasche hatte es ein Unbekannter bei einem Autoaufbruch am Sonntag in Bretzfeld abgesehen. Eine 28-Jährige stellte ihren PKW gegen 13.30 Uhr an einem Stall an den Birkenhöfen ab. Als sie etwa 30 Minuten später zurückkam stellte sie fest, dass ein unbekannter Dieb die Fensterscheibe der Beifahrertür des VW Polos eingeschlagen und die Tasche, die im Fußraum lag, gestohlen hatte. Obwohl sich keine Wertgegenstände darin befanden, hatte die Handtasche offenbar die Neugierde des Unbekannten geweckt. Zeugen des Vorfalls sollten sich bei der Polizei Bretzfeld, Telefon 07946 940010, melden.

Öhringen: Handschuhfach durchstöbert

Auch in Öhringen machte sich ein unbekannter Langfinger an einem geparkten Auto zu schaffen. Ein 49-Jähriger stellte seinen Opel gegen 1.15 Uhr in einem Parkhaus im Pfaffenmühlweg ab. Als er gegen 5.30 Uhr zurückkam, sah er, dass die Beifahrertür offen stand und ein Ledermäppchen mit Dokumenten aus dem Handschuhfach sowie etwas Kleingeld gestohlen worden war. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei, unter Telefon 07941 930-0, in Verbindung zu setzen.

Öhringen: VW Golf gestohlen Ein roter VW Golf wurde am Sonntagmorgen in Öhringen gestohlen. Ein 54-Jähriger hatte seinen PKW gegen 7 Uhr vor einem Lokal in der Schafgasse, Ecke Haagweg abgestellt. Gegen 11 Uhr bemerkte er schließlich das Fehlen des Autos und verständigte die Polizei. Eine Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Der PKW, an dem die Kennzeichen ÖHR-NA 402 angebracht sind ist Baujahr 1996 und hat einen Wert von wenigen hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt in diesem Fall die Öhringer Polizei unter Telefon 07941 930-0 entgegen.

Bretzfeld: Suche nach Vermissten mit Polizeihubschrauber Mit einem Polizeihubschrauber suchte die Polizei am Sonntag nach einer jungen Frau aus Bretzfeld. Kurz nach 13 Uhr wurde gemeldet, dass in Dimbach eine 24-Jährige, geistig behinderte Frau, vermisst wird. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sie sich womöglich in einer hilflosen Lage befindet, suchten mehreren Streifen sowie zahlreiche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr nach der Frau. Kurz vor 15 Uhr wurde die Suche auch von den Beamten der Polizeihubschrauberstaffel unterstützt. Gegen 17 Uhr konnten die Angehörigen der jungen Frau aufatmen. Einer Verkehrsteilnehmerin fiel die 24-Jährige im Bereich des Weinsberger Autobahnkreuzes auf und verständigte die Polizei. Eine Streife brachte sie daraufhin wohlbehalten nach Hause.

Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Nach Einbruchsversuch geflüchtet In ein Wohnhaus in der Pfalzgraf-Otto-Straße in Mosbach versuchten zwei unbekannte Täter am Samstag über die Terassentüre einzubrechen. Nachdem die Hausbewohner am frühen Abend durch ein lautes Geräusch auf die zwei Männer auf ihrer Terrasse aufmerksam wurden und sie ansprachen, rannten diese davon. Erst am Folgetag entdeckten die Hausbewohner frische Hebelspuren an ihrer Terrassentüre und erstattete Anzeige bei der Polizei. Zeugen, welche in den frühen Abendstunden verdächtige Beobachtungen in der Pfalzgraf-Otto-Straße oder im umliegenden Bereich gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Mosbach, Telefon 06261 809-0, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Einbruch in Autohaus – Tresor aufgeflext Bargeld war die Beute von Unbekannten, die in der Nacht auf Sonntag in ein Buchener Autohaus in der Hettinger Straße einstiegen. Die Täter brachen zwei Schiebetüren auf und gelangten so in das Autohaus. Im Inneren durchwühlten sie ein Büro und lösten einen im Nebenraum befindlichen Tresor aus der Verankerung. Durch Aufflexen des Tresors gelangten die Täter an die Beute. Ein Tatzusammenhang mit einem ähnlichen Fall in Möckmühl ist nicht auszuschließen. Zeugen, welche in der Nacht auf Sonntag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung zu setzen.