Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 27.03.2016

Hans / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn – Bauwagen aufgebrochen

Vermutlich im Zeitraum zwischen Gründonnerstag und Karsamstag, wurden in den Gewannen Bruchäcker und Breitenbaum (in Verlängerung der Ziegeleistraße im Ortsteil Biberach) zwei unweit zur BAB 6 abgestellte Bauwagen des Landesamtes für Denkmalschutz durch einen Unbekannten aufgesucht und mit einer Eisenstange brachial aufgebrochen. Der Unbekannte öffnete darüber hinaus an einem weiteren Anhänger die Plane, um dort ebenfalls nach Diebesgut Ausschau zu halten. Der an den Bauwagen entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Hinweise auf eine konkrete Diebesbeute liegen derzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise zum Hergang nimmt der Polizeiposten HN-Neckargartach, Tel. 07131-2833-0, entgegen.

Oedheim – Gefährliches Ausweichmanöver / VW-Touran-Fahrer als Zeuge gesucht

Der Lenker eines Pkw DB (mit HN-Kennzeichen) musste am Karsamstag gegen 12.00 Uhr auf seiner Fahrt auf der L 1095 in Richtung Neckarsulm auf Höhe der Einmündung in die K 2001 aufgrund eines entgegenkommenden blauen Pkw BMW 325 (mit HN-Kennzeichen), welcher seinerseits nach links in Richtung Lautenbach in die K 2001 abbiegen wollte, ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Daimler-Fahrer geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und kam nach ca. 300 Meter im dortigen Bankett zum Halten. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Ebenfalls kam es auch zu keiner Berührung der beiden Fahrzeuge. Nach polizeilichen Erkenntnissen befand sich unmittelbar vor dem Ausweichmanöver ein Pkw VW Touran (mit HN-Kennzeichen) auf der L 1095, der aus Richtung Neckarsulm kommend ebenfalls nach links in die K 2001 in Richtung Lautenbach abbiegen wollte. Das Polizeirevier Neckarsulm bittet Verkehrsteilnehmer, die als Zeuge zum Hergang in Frage kommen, insbesondere den Fahrer des VW Touran, sich unter Tel. 07132-9371-0, zu melden.

Leingarten – Dieb in Umkleidekabine unterwegs

Am gestrigen Karsamstagnachmittag wurde während eines zwischen 15.00 und 16.45 Uhr in Großgartach stattfindenden Fußballspiels durch einen Unbekannten aus der Umkleidekabine des Sportheims Leingarten 1895 e.V. ein schwarzes Mobilfunktelefon der Marke Samsung, Typ A5, im Wert von 300 Euro sowie die Fahrzeugschlüssel von zwei Pkw entwendet. Der Täter entnahm die Gegenstände aus den Kleidern der Spieler, welche diese in der Umkleidekabine für die Dauer des Fußballspiels abgelegt hatten. Im Anschluss suchte der Dieb mit den entwendeten Schlüsseln die dazugehörigen Fahrzeuge auf, welche auf dem zum Sportheim angrenzenden Großparkplatz abgestellt waren. Aus den beiden Fahrzeugen wurden insgesamt 100 Euro Bargeld sowie Ausweisdokumente, EC-Karte und persönliche Dokumente entwendet. Personen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Umkleidekabinen des Sportheims oder möglicherweise auf dem Großparkplatz machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Lauffen, Tel. 07133-209-0, in Verbindung zu setzen.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim – Blumenkübel mutwillig zerstört

Durch einen Unbekannten wurde in der Nacht zum Karsamstag ein in der Maingasse vor einem Reisebüro aufgestellter Blumenkübel umgeworfen. Der Blumenkübel ging dabei zu Scherben. Der Sachschaden wird auf 50 Euro geschätzt. Hinweisgeber auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Wertheim unter 09342-9189-0 entgegen.

Bad Mergentheim – Stadtbus in Verkehrsunfall verwickelt / Zeugen gesucht

Am Karsamstagnachmittag fuhr der Stadtbus der Linie 957 gegen 14.45 Uhr vom Busparkplatz am Bahnhof Bad Mergentheim in die Zaisenmühlstraße ein, um nach links in Richtung Poststraße abzubiegen. Hierbei streifte der Fahrer des Stadtbusses einen auf dem Unteren Graben aus Richtung Verkehrskreisel nach links in die Zaisenmühlstraße abbiegenden Pkw VW (mit WÜ-Kennzeichen), der wegen des in die Zaisenmühlstraße zum Teil eingefahrenen Stadtbusses seinen Abbiegevorgang nicht abschließen konnte und zunächst warten musste, bis der abfahrende Bus die Fahrbahn der Zaisenmühlstraße wieder freigab. Während der Bus auf der linken Seite -etwa mittig- leicht beschädigt wurde, wurde der wartende Pkw VW am linken Fahrzeugheck leicht beschädigt. Der Sachschaden beträgt jeweils ca. 500 Euro. Zum Verkehrsvorgang selbst sowie zum anschließenden Verhalten des Busfahrers liegen dem Polizeirevier Bad Mergentheim derzeit unterschiedliche Darstellungen der Unfallbeteiligten vor. Personen, insbesondere die zur Unfallzeit sich im Stadtbus aufhaltenden Fahrgäste, die auf den Verkehrsunfall aufmerksam wurden, werden gebeten, ihre Beobachtungen dem Polizeirevier Bad Mergentheim, unter 07931-5499-0, mitzuteilen.

Weikersheim – Einrichtung an Bushaltestelle mutwillig zerstört

Im Zeitraum zwischen Karsamstag, 21.00 Uhr, und Ostersonntag 01.00 Uhr, wurden an der Bushaltestelle in der Bismarckstraße, Höhe Anwesen Nr. 27, durch einen Unbekannten die Scheiben eingeschlagen und über die Fahrbahn verteilt. Auf dem Gehweg wurden zudem Farbschmierereien angebracht. Unweit der Haltestelle fand eine Polizeistreife im Bereich des Hüttenwegs Trinkbecher auf, in denen sich Alkohol befunden hatte. Nach bisheriger Einschätzung der Polizei dürfte es sich bei dem Verursacher um einen alkoholisierten Spätheimkehrer aus dem Wohngebiet Mohlach handeln, der sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg befunden hatte. Der Polizeiposten Weikersheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07934-9947-0.

Neckar-Odenwaldkreis

Mosbach – Drogenfund bei Polizeikontrolle

Beamte des Polizeireviers Mosbach hatten sich am Freitagabend gegen 23.20 Uhr während ihrer Streifenfahrt zur Kontrolle einer Gruppe junger Männer entschieden, die sich im Ortsteil Neckarelz im Bereich Waldsteige an der Waldhütte „Am Stutz“ aufgehalten hatte. Während sich die Streife den beiden parkenden Pkw näherte, mit welchen die insgesamt 6 Personen gekommen waren, rannte ein 18jähriger beim Erkennen der Streife in den Wald. Die Ursache hierzu war den Beamten vor Ort schnell klar, nachdem diese beim Herantreten an die beiden Fahrzeuge deutlichen Geruch von Marihuana wahrnehmen konnten. In der Folge wurden die fünf etwa gleichaltrigen Männer sowie die beiden Pkw Mercedes mit Unterstützung durch einen Rauschgiftspürhund der Polizeihundeführerstaffel Buchen durchsucht. Der flüchtige junge Mann konnte ca. 1 Stunde später wenige hundert Meter von der Waldhütte entfernt durch die Beamten aufgegriffen werden. Bei ihm wurde hierbei eine akute Beeinflussung durch Drogen festgestellt. Außerdem konnten in seinem Pkw eine geringe Menge von Marihunana sowie Btm-Utensilien sichergestellt werden. Die Ermittlungen gegen den 18jährigen wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln dauern an.

 

PP Heilbronn