Polizisten angegriffen und beleidigt / 6 illegal eingereiste Asylbewerber in Lkw aufgefunden

Polizei im Einsatz

 

Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Polizisten angegriffen und beleidigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei zu einer massiven Ruhestörung in der Rathausstraße in Neckarsulm gerufen. Eine 26-jährige Bewohnerin einer Wohngemeinschaft, von der der Lärm ausging, war mit dem Einsatz der Polizei allerdings gar nicht einverstanden. Anstatt, wie gefordert, ihre Personalien anzugeben, schrie sie die Beamten an, beleidigte sie und trat auch nach diesen. Aufgrund ihrer anhaltenden Aggressivität musste die 26-Jährige die Nacht schließlich im Polizeigewahrsam verbringen. Zum Glück wurden die Polizisten nicht verletzt. Die aggressive Frau hat nun mit mehreren Anzeigen zu rechnen.

Autobahn A6/Gemarkung Bad Rappenau: 6 illegal eingereiste Asylbewerber in Lkw aufgefunden

Am heutigen Samstag, um 13:30 Uhr, stellte ein bulgarischer Lkw-Fahrer während einer Pau-se auf einem Autobahnparkplatz kurz vor der Anschlussstelle Bad Rappenau, fest, dass sein Auflieger schwankte. Er bemerkte, dass sich vermutlich Personen auf der Ladefläche befan-den. Da er sich die Anwesenheit von Personen bei seiner verplombten Ladung nicht erklären konnte, ließ er durch einen anderen Lkw-Fahrer die Polizei verständigen. Durch die Streifen-besatzungen wurden im Laderaum des Sattelzugs 6 männliche Personen im Alter von 15 – 21 Jahren festgestellt. Wie sich herausstellte, handelte es sich um 6 Flüchtlinge aus Afghanistan. Ihren Angaben zufolge waren sie 3 Tage zuvor in Rumänien in den Auflieger gestiegen. Die Personen waren erschöpft und hatten Hunger und Durst. Ansonsten waren sie wohlauf. Die Personen wurden durch die Feuerwehr Heilbronn mit Getränken versorgt. Der anwesende Rettungsdienst begutachtete die Personen medizinisch. Nach ersten Erkenntnissen kam der Lkw über die Türkei, Bulgarien, Rumänien und Österreich nach Deutschland. Von den sechs Flüchtlingen werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vier in die Landesaufnahmeanstalt nach Karlsruhe verbracht. Da zwei der Personen ihr Alter mit 15 bzw. 16 angaben, wurden sie an das zuständige Jugendamt überstellt.

Heilbronn: Unfallhergang unklar – Zeugen gesucht

Zwei Autofahrer befuhren Freitagmittag die zweispurige Paulinenstraße und stießen zwischen den Fahrspuren zusammen. Die Beteiligten schilderten einen gegensätzlichen Unfallhergang. Gegen 12:40 Uhr, befuhr eine 52-jährige Ford-Lenkerin und ein 60-jähriger BMW-Fahrer die Heilbronner Paulinenstraße in stadtauswärtiger Richtung. Kurz nach der Einmündung zur Dammstraße kollidierten beide Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache in der Mitte der beiden Fahrspuren. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefonnummer 07131 104-2500, zu melden.

 

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016