Stadtverwaltung Wertheim : Informationen zu Autobahnausbau der A3 , Sperrungen , Umleitungen

Bild: Nahe der Anschlussstelle Wertheim. Die eigentlichen Straßen- und Brückenarbeiten zischen den BAB-Anschlusstellen Wertheim-Bettingen und Marktheidenfeld beginnen ab 22. Februar. Foto: Stadtverwaltung Wertheim

Straßen- und Brückenarbeiten an der BAB gehen weiter

Autobahndirektion weist auf Verkehrsführung und Sperrungen hin

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Die Arbeiten zum sechsstreifigen Ausbau der Autobahn beginnen im Abschnitt der A3 westlich der Anschlussstelle Marktheidenfeld bis zur Mainbrücke Bettingen ab Montag, 22. Februar. Während die bisherigen Arbeiten noch abseits der Autobahn und somit ohne Verkehrseinschränkungen erfolgten, beginnen mit dem Einrichten der Verkehrsführung die Vorbereitungen für die eigentlichen Straßen- und Brückenbauarbeiten. Darauf weist die Autobahndirektion Nordbayern in einer Mitteilung hin.

Die vorgesehene Verkehrsführung mit vier Fahrstreifen erfordert in einer Vorphase die Verbreiterung der bestehenden Richtungsfahrbahn Frankfurt. Für diese Bauarbeiten wird der Verkehr mit insgesamt drei Fahrstreifen geführt. Geplant sind zwei Fahrstreifen in Richtung Nürnberg und ein Fahrstreifen in Richtung Frankfurt.

Die Arbeiten der Vorphase beginnen am Montag, 22. Februar, mit dem Stellen der temporären Schutzwände (Richtungstrennung) und dauern bis zum Beginn der ersten Hauptphase Mitte Mai 2016 an.

Voraussichtlich von Mitte Mai bis Dezember 2016 dauert die erste Hauptphase. Hier wird die Richtungsfahrbahn Nürnberg erneuert und um einen dritten Fahrstreifen erweitert. In dieser Phase wird der Verkehr mit vier Fahrstreifen, zwei je Fahrtrichtung, auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt geführt.

Auch die Bauwerke müssen im Zuge des Ausbaus der A 3 verbreitert werden. Die Kreisstraße MSP 38 (Trennfeld – Rettersheim) wird wegen des Einbaus einer neuen Wasserleitung ab Montag, 22. Februar, gesperrt. Die übrigen Feldwegunterführungen zwischen der Mainbrücke Bettingen bis zur Waldwegunterführung westlich des Parkplatzes Bärenroth sind ab Montag, 29. Februar, nicht mehr passierbar. Als Querungsmöglichkeiten der Autobahn stehen die Kreisstraßen MSP 32 (Michelrieth – Kredenbach), MSP 31 (Michelrieth – Altfeld) sowie MSP 36 (Rettersheim – Trennfeld) zur Verfügung.

Damit der Verkehr auf der Kreisstraße MSP 31 (Michelrieth – Altfeld) aufrechterhalten bleiben kann, ist eine provisorische Verbeiterung der Brücke erforderlich. Durch die damit verbundenen vorherigen Abrissarbeiten sowie das Einheben von Fertigteilträgern, muss in den Nächten vom 7./8., 8./9. und 11./12. März jeweils zwischen 20 und 5 Uhr die Kreisstraße für den Verkehr gesperrt werden.

Durch die beiden aufeinander folgenden Baumaßnahmen bei Wertheim und Marktheidenfeld entsteht eine Verkehrsführung mit einer Länge von etwa 17,5 Kilometern.

Die Autobahndirektion hat mit den zuständigen Polizeidienststellen und Rettungskräften entsprechende Maßnahmen abgestimmt, damit Pannenfahrzeuge möglichst schnell aus dem Baustellenbereich entfernt werden können. Ebenso wurde ein Alarmierungs- und Rettungswegekonzept erarbeitet, damit Rettungskräfte kurzfristig an die Einsatzorte gelangen können.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Autobahndirektion Nordbayern gibt es unter www.abdnb.bayern.de/autobahndirektion

Stadtverwaltung Wertheim