Würzburg : Drei verletzte Personen bei Frontalzusammenstoß auf der B 19

TechLine / Pixabay

31.01.2020, PP Unterfranken

 

WÜRZBURG. Am Donnerstagnachmittag ist es auf der B 19, im Bereich der Reichenberger Brücke, zu einem schwerwiegenden Unfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Die Folge waren drei verletzte Personen sowie Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Eine 29-jährige Seat-Fahrerin befuhr gegen 15:00 Uhr die B 19 in stadtauswärtiger Richtung. Hierbei kam sie auf der Reichenberger Brücke mit ihrem Pkw in den Gegenverkehr und touchierte zunächst einen entgegenkommenden silberfarbenen Nissan. Hinter diesem fuhr ein Ford, welcher mit einer 44-jährigen Mutter und deren elfjähriger Tochter besetzt war. Die Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Herumwirbelnde Pkw-Teile trafen im Anschluss den hinter der Seat-Fahrerin befindlichen Fiat eines Würzburgers.

Durch den Unfall wurden die zwei Insassen des Ford sowie die Unfallverursacherin, welche alle im Landkreis Würzburg wohnhaft sind, nach zum Teil schwer verletzt. Sie kamen alle zur weiteren Behandlung in örtliche Krankenhäuser. An allen vier Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden. Die Schadenshöhe wird nach derzeitigem Stand auf einen fünfstelligen Betrag beziffert.

Für die Fortdauer der Unfallaufnahme musste die B 19 für etwa zweieinhalb Stunden in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Aus diesem Grund kam es in diesem Bereich zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen.

Die Verifizierung der Unfallursache ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Eine medizinische Ursache kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016