Zoll Finanzkontrolle Schwarzarbeit : Ehepaar bezieht über 40.000 Euro zu Unrecht

martaposemuckel / Pixabay

Ehepaar bezieht über 40.000 Euro zu Unrecht

Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Hamburg erfolgreich

Durch den Hinweis eines Arbeitnehmers kam die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Hamburg-Stadt einem Ehepaar aus Hamburg-Bramfeld auf die Spur, welches bereits seit dem Jahr 2012 Leistungen des dortigen Jobcenters (“Hartz IV“) bezog und gleichzeitig ein Umzugsunternehmen betrieb.

“Die Einkünfte aus ihrer jeweils selbstständigen Tätigkeit hatten sie dem Jobcenter nicht angezeigt”, so Pressesprecher Oliver Bachmann. Aufgrund der Ermittlungen konnte den Eheleuten nachgewiesen werden, dass sie bis November 2015 insgesamt 40.320 Euro zu Unrecht vom Staat erhalten hatten. “Das Geld müssen sie nunmehr zurückzahlen”, führt Bachmann weiter aus. Die weiteren Ermittlungen führt die Staatsanwaltschaft Hamburg.

Gegen die Eheleute wurde gleichzeitig ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eingeleitet, das mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden kann.

 

Zoll.de