Zoll online – Pressemitteilungen – Barrierefrei zum Zoll und beim Zoll


Das neue Gebäude des Hauptzollamts Landshut wurde mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ ausgezeichnet.


vl.: Stefan Renz und Gerhard Pieper mit Signet

Der Zoll ist eine moderne Bürger- und Wirtschaftsverwaltung des Bundes, deren Tätigkeitsspektrum von der reinen Dienstleistung bis zum hoheitlichen Handeln reicht.

Das Hauptzollamt Landshut mit seinen rund 620 Beschäftigten ist eines von 41 bundesweiten Hauptzollämtern. Das Mitte 2018 angemietete neue Dienstgebäude in Altdorf bietet circa 265 Zöllnerinnen und Zöllnern einen modernen und funktionalen Arbeitsplatz.

Beim Bau der neuen Räumlichkeiten wurde großer Wert auf eine barrierefreie Ausgestaltung gelegt. So sind zum Beispiel alle Informationen zur Nutzung des Gebäudes nach dem Zwei-Sinne-Prinzip gestaltet.

Ein taktiler Leitplan gibt Orientierung über den publikumsoffenen Bereich des Hauptzollamts und ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern so die uneingeschränkt barrierefreie Abholung von zu verzollenden Postpaketen oder die Erledigung von Kfz-Steuer-Anliegen. Auch eine barrierefreie Toilette und ausreichende Sitzmöglichkeiten stehen hier zur Verfügung.

Über 25.000 im Eingangsbereich und in den gesamten Fluren des Gebäudes einzeln am Boden verklebte Noppen und Rippen ermöglichen als taktiles Wegeleitsystem die autonome Orientierung für sehbehinderte Besucherinnen und Besucher.

Die Alarmierung der Brandmeldeanlage erfolgt über Licht- und Tonsignale. Die Türschilder sind in Braille- und Pyramidenschrift ausgeführt, taktile Handlaufschilder, die farbliche Differenzierung von Türen zu den Wänden leiten sehbehinderte Mitarbeiter sicher durch die Büroräume.

Alle Räume können über Aufzüge, einen Treppenlift und ein Hubpodest barrierefrei erreicht werden. In jeder Ebene ist eine barrierefreie Toilette vorhanden, im Umkleidebereich eine barrierefreie Dusche. Absenkbare Arbeitsbereiche und Küchengeräte in Griffweite erleichtern Rollstuhlfahrern das selbstständige Zubereiten ihrer Speisen.

Das Signet „Bayern barrierefrei“ wird vergeben für das konkrete Engagement die Barrierefreiheit voranzubringen und somit sämtliche Lebensbereiche für alle Menschen gleichermaßen zugänglich und nutzbar zu machen.

„Es war uns ein besonderes Anliegen, dass insbesondere unser publikumsoffener Bereich so gestaltet wird, dass Menschen mit körperlichen Einschränkungen, aber auch Eltern mit Kinderwagen unsere Dienstleistungen ohne Hindernisse in Anspruch nehmen können. In Zusammenarbeit mit dem Bauherrn Stefan Renz ist uns dies, so finde ich, gut gelungen. Die Auszeichnung mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration bestätigt uns dies nun auch von kompetenter dritter Seite und freut uns entsprechend“, so Regierungsdirektor Gerhard Pieper, Leiter des Hauptzollamts Landshut.

Die Arbeitsplätze der Zollverwaltung sind grundsätzlich auch für schwerbehinderte Menschen geeignet. Die Bewerbungen Schwerbehinderter oder diesen gleichgestellten Personen werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Beruf und Karriere“ unter www.talent-im-einsatz.de.

„Beruf und Karriere“
www.talent-im-einsatz.de



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video