Zoll online – Pressemitteilungen – Zigarettenschmuggel vereitelt


<www.zoll.de/goto?id=171828>

Regensburg, 28. Juli 2017

Zöllner stellen 12.800 Schmuggelzigaretten sicher

Vor Kurzem zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit des Hauptzollamts Regensburg einen aus Südosteuropa kommenden Sattelzug aus dem fließenden Verkehr und unterzogen Fahrer und Fahrzeug auf dem Parkplatz der Continental Arena einer vorläufigen Überprüfung.
Auf Befragen gab der 41-jährige Fahrer an, sich auf dem Weg nach England zu befinden und Koffer und Kartons geladen zu haben.

Nach einer kurzen Beschau der Ladung entschlossen sich die erfahrenen Beamten, die Kontrolle in einer nahe gelegenen Halle fortzusetzten. Mithilfe eines Röntgengeräts überprüften sie die einzelnen Koffer und Kartons. Dabei zeigten sich bei einem Verteilerkasten Unregelmäßigkeiten. Nach dem Entfernen der Rückwand kamen insgesamt 64 Stangen unversteuerte Zigaretten ans Tageslicht.

Auf Nachfrage gab der Fahrer an, er wollte die Zigaretten gewinnbringend in England verkaufen. Die Zöllner stellten das Schmuggelgut sicher und leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ein.

Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf circa 2.100 Euro.

Bei einer weiteren Kontrolle konnten die Zollbeamten einen 35-jährigen Mann aus Südosteuropa festnehmen, der noch eine Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten in Deutschland zu verbüßen hat. Die Zöllner übergaben den Mann an die zuständige Polizeidienststelle.



Quelle : Zoll.de