Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll kontrolliert Shisha-Bars in Ostsachsen


<www.zoll.de/goto?id=194532>

Dresden, 24. April 2018

Zahlreiche Verstöße festgestellt und 26 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt

Beamte des Hauptzollamts Dresden kontrollierten am 24. April 2018 im Rahmen der Steueraufsicht Shisha-Bars in Bautzen, Görlitz und Zittau.
In die Kontrollen mit insgesamt 65 Einsatzkräften waren auch Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit sowie Kräfte der Bundespolizei eingebunden.

Der Zoll stellte dabei über 26 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak sicher. Es wurden insgesamt drei Straf- und vier Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Darüber hinaus überprüften Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit elf Personen, die bei der Verrichtung ihrer Tätigkeit angetroffen wurden. Nach einer ersten Auswertung besteht in mehreren Fällen der Verdacht auf illegale Arbeitsaufnahme und illegale Beschäftigung sowie Verstöße gegen Auflagen des Aufenthalts- beziehungsweise des Asylverfahrensgesetzes.

Gegen den Inhaber einer Shisha-Bar wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen die Aufzeichnungspflicht nach dem Mindestlohngesetz eingeleitet.

In all diesen Fällen werden weitere Prüfungen durchgeführt.

Zusatzinformation

Im vergangenen Jahr stellten die Zöllner des Hauptzollamts Dresden insgesamt 1,8áMillionen Zigaretten, 300 Kilogramm Rauchtabak und 300 Kilogramm Wasserpfeifentabak sicher.

Im Bereich der Finanzkontrolle Schwarzarbeit ermittelten die Beamten 2017 eine Schadenssumme von fast 24 Millionen Euro und leiteten mehr als 4.800 Straf- und Bußgeldverfahren ein.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video