Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll und Polizei kontrollieren in Hilden


Zoll und Polizei prüften ein Café und zwei Shisha-Bars

Fünf Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Düsseldorf, drei Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Duisburg und 28 Kollegen der Polizeiwache Hilden und der Polizeisonderdienste Mettmann kontrollierten am Abend des 7. Dezember 2018 ein Café und zwei Shisha-Bars in Hilden. Ziel der gemeinsamen Aktion, die in Zukunft fortgeführt werden soll, ist es, Präsenz zu zeigen sowie steuer- und sozialversicherungsrechtliche Verstöße aufzuklären.

Die Zöllner fanden in drei Fällen Anhaltspunkte für mögliche Verstöße in Bezug auf das Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt sowie Anhaltspunkte für mögliche Verstöße gegen das Mindestlohngesetz.

Außerdem stellte der Zoll rund 20 Kilogramm Shisha-Tabak sicher, der zum Teil unversteuert war und zum Teil verbotenerweise portionsweise aus Großgebinden verkauft wurde.

Die Polizei stellte insgesamt drei widerrechtlich installierte Wettautomaten sicher und erstattete Strafanzeige wegen unerlaubten Glücksspiels. Wegen des Verdachts der illegalen Einreise nahm die Polizei eine Person in einer Shisha-Bar in Gewahrsam. In den Shisha-Bars wurden außerdem erhöhte Kohlendioxidwerte und eine nicht ordnungsgemäß betriebene Abluftanlage festgestellt. Hier prüft das Ordnungsamt der Stadt Hilden weitere rechtliche Schritte.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video