Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll verhindert Cannabis-Anbau in der Schweiz


<www.zoll.de/goto?id=180230>

Duisburg, 5. September 2017

1.274 Cannabis-Setzlinge und sechs Kilogramm Marihuana beschlagnahmt

In der letzten Woche überprüften Zollbeamte der Verkehrseinheit Kontrollwege Emmerich des Hauptzollamts Duisburg auf der Autobahn 3 ein aus den Niederlanden eingereistes Kraftfahrzeug mit schweizerischer Zulassung. Der 23-jährige in der Schweiz geborene und dort auch wohnhafte Fahrer leugnete auf Befragen das Mitführen verbotswidriger Gegenstände. Ein Blick der Zollbeamten in den Kofferraum strafte ihn jedoch Lügen. Insgesamt konnten 1.274 Cannabis-Setzlinge beschlagnahmt werden. Diese Stückzahl wäre ausreichend gewesen, um eine Profi-Plantage anzulegen.

Bei einer weiteren verdachtsunabhängigen Kontrolle ebenfalls auf der Autobahn 3 im Bereich Emmerich am Rhein wurde ein Personenkraftwagen mit deutschem Kennzeichen überprüft; ein Leihwagen, wie sich später herausstellte. Der türkische Fahrer begründete seine Reise in die Niederlande mit einem Besuch bei einem erkrankten Verwandten. Die Frage des Zollbeamten nach verbotswidrigen Gegenständen – insbesondere Waffen und Rauschgift – wurde ausdrücklich von ihm verneint. Doch auch in diesem Fall hatte sich der Fahrer keine Mühe gemacht, das Rauschgift zu verstecken. Im Kofferraum befanden sich in einer großen Einkaufstasche zwei Plastiksäcke gefüllt mit circa sechs Kilogramm Marihuana mit einem ungefähren Straßenverkaufspreis von 60.000 Euro.

In beiden Fällen wurden die Beschuldigten dem Zollfahndungsamt Essen mit Dienstsitz in Kleve zur Einleitung der Strafverfahren und weiterer Ermittlungen übergeben.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/