Zoll online – Stellenangebote – Sachbearbeitung im Haushalt (Bereich Informationstechnik)


Ort:
Hamburg
Frist:
26.08.2019

Die Generalzolldirektion – Direktion II -sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Hamburg

Beschäftigte (weiblich/männlich/divers) für die Sachbearbeitung im Haushalt im Bereich Informationstechnik.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle für Tarifbeschäftigte , die nach Entgeltgruppe E 11 Entgeltordnung (Bund) zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bewertet ist.

Aufgaben

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen:

  • Aufstellung der IT-Jahres- und IT-Rahmenplanung
  • Aufstellung des IT-Beitrags zum Haushaltsvoranschlag
  • Mittelverteilung für die IT-Haushaltsmittel der Zollverwaltung
  • Steuerung der IT-Ressourcen (Haushaltsmittel) der Zollverwaltung
  • Budget-Überwachung im IT-Bereich der Zollverwaltung
  • Jahresabschlussarbeiten

Die Bereitschaft, andere Aufgaben zu übernehmen, wird vorausgesetzt.

Anforderungen

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

  • abgeschlossene Fachhochschulbildung, beziehungsweise Bachelorstudium oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung mit mehrjähriger Erfahrung

Eine Ausbildung in folgenden Berufen wird auswahlrelevant bevorzugt berücksichtigt:

  • Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanz- und Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt öffentliche Betriebswirtschaft
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Verwaltungsfachangestellte/-r Fachrichtung Landes- beziehungsweise Bundesverwaltung

Der Arbeitsplatz erfordert im Übrigen:

  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen
  • Bereitschaft, im erforderlichen Umfang Überstunden (gegen Zeitausgleich) zu leisten
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich mit Neuerungen vertraut zu machen
  • Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und organisatorisches Geschick
  • Kooperations- und Teamfähigkeit

Einstellung

Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesfinanzverwaltung bestrebt, den Anteil der Frauen zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zur Bewerbung auf.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Zollverwaltung wurde erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert.

Im Fall gleicher Eignung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes sowie schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerbung

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien von Schulabgangs-, Prüfungs- und wichtigen Beschäftigungszeugnissen richten Sie bitte bis zum 26. August 2019 unter Angabe der Referenznummer „B123.03“ an:

Generalzolldirektion
Arbeitsbereich DI.A.28
Postfach 1549
48004 Münster

beziehungsweise – falls möglich – ausschließlich per E-Mail an: bewerbung_tarif­@bwz.bund.de

Aus Gründen der IT-Sicherheit können jedoch nur Bewerbungen im PDF-Format ohne Hyperlinks berücksichtigt werden. Bitte fassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen möglichst zu einer einzigen PDF-Datei zusammen.

Eingangsbestätigungen werden nicht erteilt.

Ansprechpartner

Als Ansprechpartner steht Ihnen zur Verfügung:

Frau Esmaili
Telefon: 040 368079-300

Aus Kapazitätsgründen wird darum gebeten, von Sachstandsanfragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren abzusehen. Andere wichtige Fragen richten Sie bitte ausschließlich an die oben genannte E-Mailadresse.

Hinweis zum Datenschutz

Zur Bearbeitung der Bewerbung werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in maschinenlesbarer Form auf unserem Rechner bis zur Beendigung des Auswahlverfahrens gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht beziehungsweise vernichtet, soweit diese im Fall einer Einstellung nicht zur Aufnahme in die Personalakte vorzusehen sind (§ 106 Bundesbeamtengesetz mit sinngemäßer Anwendung auf Tarifbeschäftigte).

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Bundeszollverwaltung finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Der Zoll“ oder auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen.

Rubrik „Der Zoll“
Bundesministerium der Finanzen



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video