▷ FW-D: 23-jähriger nach Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt – Feuerwehr und …

26.10.2021 – 10:07

Feuerwehr Düsseldorf

Düsseldorf (ots)

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw. Dabei geriet das Fahrzeug von der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und in Absprache mit dem Notarzt mit hydraulischem Rettungsgerät der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich Verletzt.
Nach einer ersten medizinischen Versorgung erfolgte der Transport für eine weitere ärztliche Behandlung in ein Krankenhaus.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Über die Polizeileitstelle erreichte die Leistelle der Feuerwehr Düsseldorf am Dienstagmorgen die Meldung über einen Verkehrsunfall mit einem Pkw auf der Fährstraße. Aufgrund der Meldung entsendete der Leitstellenmitarbeiter Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zum Unfallort. Als die ersten Rettungskräfte wenige Minuten später vor Ort eintrafen, bot sich folgendes Bild: Ein Ford Fiesta war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, wo dieser quer zum Stehen kam.
Der 23-jährige Fahrer war in seinem stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt, sodass die Feuerwehr den lebensgefährlich verletzten Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreite. Zunächst entfernten die Einsatzkräfte die Beifahrertür, umso im Anschluss den 23-Jährigen schnellstmöglich aus dem Fahrzeug zu befreien. Während der gesamten Rettungsaktion versorgten Notfallsanitäter und ein Notarzt den Verletzten. Bereits nach acht Minuten konnte der 23-Jährige von den Einsatzkräften aus dem Unfallwrack befreit werden und durch den Rettungsdienst umgehend in ein Krankenhaus transportiert.

Die letzten der rund 30 Einsatzkräfte kehrte nach gut 2 Stunden zu ihren Wachen zurück.

Die Polizei Düsseldorf hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Marcel Angenendt
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Notrufnummern Deutschland