+++ Aktualisierung +++ phoenix-Programm zur Ungarn-Wahl – Donnerstag, 05. April 2018 – Sonntag, 08. April 2018

tvjoern / Pixabay


Bonn (ots) – Zur Parlamentswahl in Ungarn am Sonntag, 8. April 2018, widmet sich phoenix in Sondersendungen, Live-Strecken und Dokumentationen dem Mitgliedsstaat, dessen Demokratieverständnis der Europäischen Union Sorgen bereitet.

Seitdem der rechts-nationale Ministerpräsident Viktor Orbán mit seiner Fidesz-Partei das Land regiert, werden immer mehr demokratische Werte wie Pressefreiheit, Gewaltenteilung und Bürgerrechte beschnitten.

Obwohl die Zivilgesellschaft längst begonnen hat, sich gegen das Regime aufzulehnen und für Gleichberechtigung sowie gesellschaftliche Vielfalt protestiert, ist die Opposition mit der rechtsextremen Partei Jobbik und einer Mitte und Linken Fraktion schwach aufgestellt. Eine dritte Amtszeit Viktor Orbáns ist daher zu erwarten.

Am Donnerstag, 05. April 2018, zeigt phoenix zur Primetime die „Mein Ausland spezial“- Reportage „Neue Heimat Ungarn – Eldorado für Rechtsextreme?“, die sich auf die Spuren der Regierung Viktor Orbáns der vergangen acht Jahre begibt.

Im phoenix-Thema am Freitag, 06. April 2018, um 10.30 Uhr werfen die ARD-Korrespondenten für Südosteuropa vom Studio Wien, Till Rüger, Susanne Glass, Michael Mandlik und Darko Jakovljevic einen kritischen Blick auf die Entwicklung des Landes.

Am Wahltag beginnt das phoenix-Sonderprogramm um 17.00 Uhr mit dem Thema „Ungarn vor der Wahl“ und der Reportage „Neu Heimat Ungarn“. Um 18.45 Uhr öffnet phoenix sein Programm für eine halbstündige Sondersendung mit den ersten Prognosen, der Hochrechnung und Einordnungen des Wahlergebnisses.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011