Bayer-Klubchef Fernando Carro erwartet von Trainer Gerardo Seoane und der Mannschaft …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®


Kölner Stadt-Anzeiger

Köln. (ots)

Leverkusens Klubchef Fernando Carro hat das Festhalten an Trainer Gerardo Seoane trotz des missglückten Saisonstarts verteidigt, dies aber mit einem klaren Auftrag für schnelle Erfolge verbunden. „Wir vertrauen voll auf Gerardo Seoanes Stärken und sind überzeugt, dass wir mit ihm und seinen Fähigkeiten den Turnaround schaffen“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Bayer 04 in einem Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). Wichtiger als alles sei jetzt, „dass sich unsere gemeinsame Haltung und das Vertrauen in den kommenden Spielen in Ergebnissen niederschlägt“. Er fügte hinzu: „Wir brauchen in diesem Herbst möglichst frühe und deutliche Signale für eine Rückkehr zu Stabilität und Erfolg. Ohne Erfolge und Punkte geht es nicht. Ich sehe uns hier alle in der Verantwortung, Mannschaft, Trainer, Staff, den ganzen Verein. Jeder muss seine Aufgabe kennen und annehmen.“ Der Werksklub war in der ersten Runde des DFB-Pokals in Elversberg ausgeschieden und belegt mit nur fünf Punkten aus den ersten sieben Liga-Spielen nur Tabellenplatz 15. Der nächste Gegner heißt am kommenden Freitag FC Bayern München.

Der Leverkusener Klubchef räumte ein, dass die abgelaufene Transferperiode nicht wie gewünscht gelaufen sei: „Wir haben vorrangig darauf gesetzt, die Verträge von wichtigen Spielern zu verlängern, was uns auch gelungen ist. Uns ist es aber nicht gelungen, finanzielle Mittel durch Spielerverkäufe freizusetzen, um die Anzahl an Spielern zu verpflichten, die wir gerne geholt hätten.“ Man dürfe nicht vergessen, dass in Florian Wirtz, Amin Adli und Karim Bellarabi drei wichtige Akteure seit geraumer Zeit nicht zur Verfügung stünden. „In der Nachbetrachtung muss man aber unabhängig davon eingestehen, dass ein bisschen frisches Blut dem Wettbewerb im Kader nicht geschadet hätte.“

https://www.ksta.de/sport/bayer04/interview-mit-bayer-klubchef–florian-wirtz-fehlt-extrem–39966994

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Quelle : Presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*