Bayerische Polizei – Bei Kontrolle Amfetamin gefunden – ein Beschuldigter sitzt in Untersuchungshaft


04.06.2018, PP Unterfranken


ASCHAFFENBURG. Am Freitagabend unterzogen Beamte der Bundespolizei eine Gruppe Heranwachsender einer Kontrolle. Hierbei konnten sie über 130 Gramm Amfetamin auffinden und sicherstellen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurden die drei jungen Männer einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen einen 20-Jährigen anordnete.

Beamte der Bundespolizei führten am Freitagabend in einer Regionalbahn am Aschaffenburger Hauptbahnhof Personenkontrollen durch. Im Rahmen einer Kontrolle einer Gruppe von drei Heranwachsenden entdeckten die Polizisten in einer Zigarettenschachtel mehrere kleine Tütchen mit weißem Pulver. Ein Drogenschnelltest ergab, dass es sich bei dem Pulver um über 130 Gramm Amfetamin handelte. Die drei jungen Männer bestritten vorerst allesamt, Besitzer der Betäubungsmittel zu sein. Die Kripo Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen und konnte bei anschließenden kriminalpolizeilichen Maßnahmen noch kleinere Mengen Marihuana bei zweien der drei Beschuldigten auffinden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der Hauptverdächtige am Samstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den 20-Jährigen Untersuchungshaft anordnete.

Der junge Mann, gegen den wegen unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt wird, wurde an eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Gegen seine beiden Begleiter wird ebenfalls wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011