Bayerische Polizei – Monatelange Ermittlungen gegen 38-Jährigen erfolgreich – Rund ein Kilogramm Marihuana sichergestellt


28.03.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 28.03.2019

COLLENBERG, LKR. ASCHAFFENBURG. Nachdem die Kripo Aschaffenburg bereits seit Ende des vergangenen Jahres Ermittlungen gegen einen 38-Jährigen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln führte, waren diese nun erfolgreich. Der Mann sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führte seit Dezember 2018 in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg Ermittlungen gegen einen 38-Jährigen, der im Verdacht stand, im Raum Collenberg mit Betäubungsmitteln zu handeln. Am vergangenen Dienstag erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft schließlich die Durchsuchung des Wohnanwesens des Mannes.

Dabei konnten neben rund einem Kilogramm Marihuana und ca. 180 Gramm Haschisch auch zwei Schreckschusspistolen, zwei Schlagringe, ein Elektroschocker sowie ein Teleskopschlagstock sichergestellt werden. Der 38-Jährige wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen.

Noch am gleichen Tag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete wegen des dringenden Verdachts des bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge die Untersuchungshaft gegen den 38-Jährigen an. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011