Bayerische Polizei – NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Bereits zwei Stunden nachdem einem 13-Jährigen gewaltsam eine Tasche entrissen wurde, konnte am Montagabend ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 17-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Raubes verantworten.


27.08.2019, PP Unterfranken


NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Bereits zwei Stunden nachdem einem 13-Jährigen gewaltsam eine Tasche entrissen wurde, konnte am Montagabend ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 17-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Raubes verantworten.

Gegen 21:00 Uhr traf ein 13-jähriger Junge in der Schweinfurter Straße auf einen Jugendlichen, der das Kind auf dessen Umhängetasche ansprach und letztlich versuchte, sich die Tasche zu greifen. Der Junge gab sich Mühe, die Tasche mit aller Kraft festzuhalten, konnte jedoch nicht verhindern, dass ihm der Jugendliche die Tasche entriss und zusammen mit dem Inhalt der Tasche die Flucht antrat. Dank zielführender Hinweise des 13-Jährigen konnten Polizeibeamte bereits rund zwei Stunden nach der Tat einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung dessen Wohnung konnten die Polizisten die gesamte Beute auffinden und sicherstellen.

Der 17-Jährige muss sich nun in einem Verfahren, welches durch die Kriminalpolizei Schweinfurt geführt wird, wegen Raubes verantworten.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011