Bayerische Polizei – Pressebericht zum Polizeieinsatz anlässlich des Drittliga-Spiels des FC Würzburger Kickers gegen den FSV Zwickau


17.02.2018, PP Unterfranken


WÜRZBURG. Am Samstagnachmittag hatten die Würzburger Kickers in der Flyeralarm-Arena den FSV Zwickau zu Gast. Rund 5.700 Besucher hatten die Partie im Stadion am Dallenberg live gesehen. Das Spiel sowie die An- und Abreise der Fans verlief friedlich und ohne besondere Vorkommnisse.

Rechtzeitig vor dem Anpfiff um 14.00 Uhr waren etwa 460 Gästefans größtenteils mit eigenen Fahrzeugen nach Würzburg gereist. Für die Fans aus Zwickau, die mit dem Zug gekommen waren, standen für die Fahrt zum Stadion Shuttlebusse bereit. Die Stimmung der Zwickauer Fans, die zum ersten mal in Würzburg zu Gast waren, war trotz der eisigen Temperaturen ebenso ausgelassen und friedlich wie die der Heimfans.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hatte sich gewohnt routiniert auf die Partie vorbereitet und mit Unterstützungskräften von benachbarten Dienststellen und der Würzburger Bereitschaftspolizei vor, während und nach dem Spiel für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Das Spiel verlief absolut friedlich und es kam weder im Stadion noch im Umfeld zu relevanten Sicherheitsstörungen.

Nach Abpfiff leerte sich das Stadion zügig und die Zwickauer Fans wurden mit Shuttle-Bussen zurück zum Bahnhof gefahren bzw. wieder mit ihren Fahrzeugen aus der Stadt gelotst. Der Heimweg der Gästemannschaft erfolgte somit ebenso reibungslos wie die der Heimmannschaft.


 

 

 



Polizei Präsidium Unterfranken

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/