Betrunker randaliert in Supermarkt / Verstöße gegen das Tierschutzgesetz / Unter Drogeneinfluss am Steuer

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen

 

Berichte aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Aglasterhausen: Vorfahrt genommen und geflüchtet – Unfallzeugen gesucht

Wer einem Rollerfahrer am Donnerstagabend die Vorfahrt in einem Kreisverkehr in Aglasterhausen genommen und hierdurch einen Unfall verursacht hat, versuchen Beamte des Polizeireviers Mosbach herauszufinden. Ein 17-Jähriger war mit seinem Motorroller gegen 17:15 Uhr auf der Heidelberger Straße unterwegs. Am dortigen Kreisverkehr fuhr er ordnungsgemäß in diesen ein um in Richtung Reichartshausen weiterzufahren. Ein bislang unbekannter Autofahrer kam zur selben Zeit aus Richtung Schwarzach und wollte ebenfalls in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah der Fahrzeuglenker vermutlich den Rollerfahrer und fuhr ebenfalls in den Kreisverkehr ein. Der 17-Jährige musste nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte zu Boden. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr anschließend mit seinem silbernen Van in Richtung Ortsmitte davon. Der Rollerfahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261/8090 bei der Polizei Mosbach zu melden.

Elztal: Betrunker randaliert in Supermarkt

Einer Anzeige wegen Körperverletzung sieht ein 47-Jähriger entgegen. Der Mann hatte betrunken einen Supermarkt in Dallau betreten und wurde aufgrund seiner Alkoholisierung aus der Geschäft verwiesen. Der Aufforderung kam er nicht nach, stattdessen schlug er den Mann. Der Geschädigte konnte den Randalierer zusammen mit einer Zeugin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den 47-Jährigen mit und brachten ihn in eine Gewahrsamszelle, wo er die Nacht über zur Ausnüchterung bleiben musste.

Buchen: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Anzeichen auf aktuellen Rauschgiftkonsum bemerkten Beamte des Polizeireviers Buchen am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, bei der Kontrolle eines Autosfahrers in der Siemensstraße in Buchen. Da ein Drogenvortest bei dem 26-Jährigen positiv verlief, musste er seinen VW stehen lassen und mit dem Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus kommen. Ihn erwarten nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot.

Buchen: Polizei ermittelt wegen möglichen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz

Möglicherweise weil sie einen präparierten Köder gefressen hatte, verendete eine Hündin am Dienstagvormittag in Buchen. Zwei Stunden zuvor hatte die Hundehalterin das Tier auf dem Radweg zwischen Rinschheim und Götzingen ausgeführt. Da Zeugen in diesem Bereich ein mit Metallteilen bespicktes Wurststück gefunden haben, liegt der Verdacht nahe, dass auch Hündin ein solches zu sich genommen hat. Die Polizeihundeführerstaffel hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen unter der Telefonnummer 06281 9040 um sachdienliche Hinweise.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016