Corona-Party in Hotel / Mann bei Sturz aus LKW verletzt / Der vermisste 12-jährige Junge wohlbehalten aufgefunden

Polizeifahrzeuge

 

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

A6/Kirchardt: Mann bei Sturz aus LKW verletzt

Ein 37-jähriger LKW-Fahrer wurde am Sonntagabend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann, der seinen Sattelzug auf dem Parkplatz Bauernwald an der A6 bei Kirchardt abgestellt hatte, war gegen 20.20 Uhr kopfüber aus seinem Führerhaus gefallen und mit dem Schädel auf dem Parkplatz aufgeschlagen. Vermutlich war der Mann aufgrund von alkoholischer Beeinflussung aus seinem Fahrzeug gestürzt. Zeugen fanden den schwer Verletzten und informierten Polizei und Rettungskräfte. Der 37-Jährige wurde am Unfallort von der Besatzung eines Rettungswagens und einem Notarzt behandelt und im Anschluss in eine Klinik gebracht.

Bad Wimpfen: Porsche kollidiert mit Bäumen

Knapp 75.000 Euro Schaden entstand am Sonntagvormittag bei einem Unfall bei Bad Wimpfen. Ein 37-Jähriger war gegen 10.15 Uhr mit seinem Porsche auf der Landstraße zwischen Bad Wimpfen und Bad Rappenau-Bonfeld unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Hier überfuhr er zunächst einen Leitpfosten und kollidierte dann mit mehreren Bäumen. Am Porsche entstand Totalschaden, der Fahrer blieb jedoch glücklicherweise unverletzt.

Kirchardt: PKW überschlagen – Fahrer verletzt

Ein 28-Jähriger erlitt bei einem Unfall am Sonntagnachmittag bei Kirchardt leichte Verletzungen. Der Mann fuhr in seinem Opel gegen 17.20 Uhr auf der Landstraße von Berwangen in Richtung Kirchardt, als er am Ausgang einer Linkskurve auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Opel kam von der Straße ab, geriet in die ansteigende Böschung und überschlug sich schließlich, bevor er entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf dem Dach zum Liegen kam. Der Mann konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien, begleitete die Rettungskräfte aber dennoch zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Sein Wagen musste abgeschleppt werden.

Heilbronn: Unfall an der roten Ampel

Vermutlich weil eine 18-Jährige eine rote Ampel nicht bemerkte, kam es am Samstagabend in Heilbronn zum Unfall. Die Frau fuhr um kurz vor 20 Uhr mit ihrem Opel auf der Karl-Wüst-Straße. An der Kreuzung mit der Austraße nahm sie wohl nicht wahr, dass die Ampel für sie rot anzeigte und fuhr in die Kreuzung ein. Dort kollidierte sie mit dem abbiegenden Peugeot eines 44-Jährigen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, jedoch war keines der Autos mehr fahrbereit. Beide mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von knapp 15.000 Euro.

Heilbronn: Corona-Party in Hotel

Eine Gruppe von 15 Personen muss mit Anzeigen rechnen, da sich die jungen Leute unter anderem nicht an die geltenden Corona-Regeln hielten. Zeugen hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Polizei verständigt, da Gäste eines Hotels in der Weinsberger Straße Lärm veranstalteten und Müll, Becher und Zigarettenschachteln aus Fenstern warfen. Die eintreffende Polizeistreife stellte Personen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren fest, die sich in dem Hotel in zwei Zimmer eingemietet und dort unter Missachtung der Corona Regeln gemeinsam gefeiert hatten. Da einige der jungen Leute ihre Ausweise nicht zeigen wollten, den Anweisungen der Polizei nicht folge leisteten oder aggressiv auf die eintreffenden Beamten reagierten, mussten zwei Personen in Gewahrsam genommen werden und mit aufs Polizeirevier kommen. Neben den Verstößen gegen die Corona-Verordnung, werden auch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zur Anzeige gebracht.

Heilbronn: Poser im Visier der Polizei

Nach einem Aufruf in den Sozialen Medien hatten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zahlreiche, der Poser-Szene zugehörige, Personen auf Heilbronner Parkplätzen getroffen. Die Polizei bestreifte die Parkplätze rund um die Gottlieb-Daimler-Straße, kontrollierte zahlreiche Fahrzeuge und schickte die anwesenden Personen nach Hause. Weil die zumeist jungen Autofahrer ihre Standorte daraufhin häufig einfach auf einen der anderen umliegenden Parkplätze verlagerten wurden schließlich alle Parkplätze abgesperrt. Es wurden wegen Gurtversößen mehrere Anzeigen gefertigt. Ebenso wie eine Anzeige gegen einen Autofahrer, an dessen Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen war.

Flein/ Heilbronn: Wahlplakate beschädigt

Kurz vor der Landtagswahl wurden in Heilbronn und Flein am Wochenende noch einmal Wahlplakate beschädigt. Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr riefen Zeugen die Polizei, weil eine unbekannte Frau an der Heilbronner Neckartalstraße Wahlplakate verschiedener Parteien abriss. Die Frau wird als etwa 1,65 Meter groß, mit normaler Figur und langen, dunklen Haaren beschrieben. Sie soll dunkel gekleidet gewesen sein. Zeugen, die Hinweise auf die Frau geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Böckingen zu melden.
In Flein riefen Zeugen in der Nacht auf Sonntag die Polizei, weil junge Männer im Hofwiesenpark randalierten. Die Polizei konnte schließlich einen 18- und einen 25-Jährigen feststellen, die mit einem abgerissenen Wahlplakat umherliefen. Auf beide kommen nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung zu.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*