Einsatz von Freiwilligen LEA Wertheim voller Erfolg

Die Kinder in der LEA sind gut versorgt

Kinderlachen schallt den Gang entlang: In der Kinderbetreuung der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Wertheim ist ein kleines Stück Normalität bei den Kleinsten eingekehrt. Draußen auf dem Hof eine ganze Horde Kinder, die Fußball spielt. Glückliche Gesichter beim Malen und Spielen. “Dann sind mal wieder einige Kinder versorgt”, sagt Susanne Löffler beim Übergeben von 50 Päckchen gespendeten Wachsmalstiften. Unzählige, von Wertheimer Bürgern gespendete Kuscheltiere und Bücher stapeln sich an den Seiten des Raumes. Es werden deutsche Begriffe geübt. Apfel, Banane, Esel, Hase, Igel. Mit viel Geduld und Engagement werden den Kindern von den ehrenamtlichen Helfern von “Willkommen in Wertheim” Sprachangebote gemacht. Dazwischen viele Kinder, die einfach mal nach Lust und Laune in Sicherheit spielen können. Was momantan fehlt: Ein Schrank oder eine große Kiste zum Abschließen, in der man Material auch mal sicher wegräumen kann. Die kleinen Händchen sind überall.

Susanne_Löffler_Lea_Wertheim_2015_327 Susanne_Löffler_Lea_Wertheim_2015_328

 

Auf den Zahn gefühlt

Neben notfallmedizischer Versorgung, sind die Flüchtlinge auch zahnärztlich in Notfällen versorgt. Ehrenamtlich wurde in den letzten Tagen seit der Ankunft der Flüchtlinge in Wertheim die Untersuchung und die Behandlungsmöglichkeit kleinerer Maßnahmen in der LEA vor Ort angeboten. “Bei größeren Eingriffen müssen die Patienten in die Praxis kommen.”

Susanne_Löffler_Lea_Wertheim_2015_331 Susanne_Löffler_Lea_Wertheim_2015_330 Susanne_Löffler_Lea_Wertheim_2015_329

Susanne Löffler , Zahnärztin