Internationaler Frauentag 2024 – Veranstaltungen in Treptow-Köpenick

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Berlin Big City Night Photography  - Lars_Nissen / Pixabay
Lars_Nissen / Pixabay

Feier anlässlich des Internationalen Frauentags, Akademie Rapsodia Berlin e.V.

Wann: 2.03.2024, 14 Uhr
Wo: Baergarten, Schnellerstraße 137, 12439 Berlin
Eintritt frei

Zum internationalen Frauentag lädt die Akademie Rapsodia Berlin e.V. ein, gemeinsam zu feiern. Von 14 bis 17 Uhr gibt es ein Kinderprogramm.
Programm und mehr Informationen

Kiezsprechstunde #Feministischer Kampftag, Rabenhaus e.V.

Wann: 6.03.2024, 15-17 Uhr
Wo: Mandrellaplatz, 12555 Berlin

Das Team der Mobilen Stadtteilarbeit möchte mit euch ins Gespräch kommen. Warum ist am 8.3. eigentlich frei in Berlin? Was heißt Frauentag oder feministischer Kampftag eigentlich? Passend zum 8.3. wollen wir mit euch darüber ins Gespräch kommen und uns dazu austauschen. Gerne quatschen wir auch über andere Themen mit euch. Schaut vorbei. Wir freuen uns auf euch!
Mehr Informationen

Lesung „UnSICHTBAR – Wir zeigen Gesicht“ mit Aissatou Friedrich

Wann: 7.03.2024, 17 – 18 Uhr
Wo: KIEZKLUB Allende, Salvador-Allende-Str. 89, 12559 Berlin

Seit frühster Kindheit hat sie verschiedene Formen der Gewalt erlebt und engagiert sich heute gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Am 7.3. liest sie aus ihrem Kapitel des Buches „UnSICHTBAR – Wir zeigen Gesicht“ und steht für Gespräche zur Verfügung.
Mehr Informationen

Eintritt frei
Vorherige Anmeldung erbeten:
Tel.: (030) 902 97 62 17
E-Mail: KIEZKLUB.Allende@ba-tk.berlin.de

Kostenlose Führungen zum Internationalen Frauentag „Frauen in der Zwangsarbeit“

Wann: 6.03.2024, 16-18 Uhr und 9.03.2024, 13 – 15 Uhr
Wo: NS Zwangsarbeit Dokumentationszentrum, Treffpunkt Baracke 2
Ohne Anmeldung

Unter den zivilen Zwangsarbeiter:innen gab es einen großen Anteil Frauen. Im Lager waren sie neben Rassismus und Diskriminierung auch sexuellen Übergriffen ausgesetzt. Schwangere Frauen traf es besonders hart. Sie mussten um das Überleben ihrer Kinder kämpfen. Im schlimmsten Fall wurden sie zur Abtreibung gezwungen oder mussten ihr Baby abgeben. Anhand von Beispielen in den Ausstellungen „Alltag Zwangsarbeit 1938-1945“ und „Baracke 13“ widmet sich dieser Rundgang dem Alltag und den Handlungsspielräumen von Frauen in der NS-Zwangsarbeit.
Mehr Informationen

Informationskampagne „Warum feministischer Kampftag?“

Wann: 8.03.2024
Wo: online und Printflyer (bestellbar unter: gleichstellungsbeauftragte@ba-tk.berlin.de)
Organisationsteam: Interaxion, Mein Limit FIPP e.V., Bezirksamt Treptow-Köpenick (Gleichstellung und Integration), Rabenhaus e.V.

Die Kampagne informiert über den Weltfrauentag, der jedes Jahr am 8. März stattfindet. Warum hat er verschiedene Namen, wie Internationaler Frauentag, Internationaler Frauenkampftag oder auch Internationaler feministischer Kampftag? Wie ist dieser Tag entstanden? Und worum geht es eigentlich an diesem Tag?
Mehr Informationen

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Faktencheck: Tauben sind keine Ratten der Lüfte!