Junger Mann von Unbekannten angegriffen / Tatverdächtige nach Schlägerei in Haft / Scheibe an Wettbüro eingeschlagen

Polizei im Einsatz

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Scheibe an Wettbüro eingeschlagen – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Samstag schlug ein Unbekannter die Scheiben eines Wettbüros in Heilbronn ein und hinterließ einen Schaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. Gegen 0.45 Uhr näherte sich die unbekannte Person dem Gebäude in der Olgastraße an der Ecke zur Südstraße und schlug mit einem Gegenstand auf die drei Fensterscheiben des Wettbüros ein. Danach flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Olgazentrum. Zeugen, die in der besagten Nacht verdächtige Beobachtungen machen konnten oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 1042500, zu melden.

Bad Rappenau: Opel-Fahrerin bei Unfall verletzt

Auf der Kreisstraße zwischen Bad Rappenau-Bonfeld und Heilbronn-Kirchhausen wurde am Freitagmorgen die Fahrerin eines Opels verletzt. Die Frau geriet mit ihrem Wagen gegen 9.50 Uhr vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers in den Grünstreifen und verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Opel überschlug sich und kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Verletzte wurde von Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Fahrbahn musste für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Die Höhe des am Fahrzeug entstandenen Schadens ist noch unklar.

Heilbronn: Wer machte sich am fremden Auto zu schaffen?

Aus dem Fahrzeug einer 20-Jährigen stahl eine unbekannte Person mehrere Gegenstände und warf andere einfach auf die Straße. Der Wagen stand am Sonntagabend in der Zeit zwischen 18 und 23 Uhr auf einem Parkplatz in der Waiblingerstraße. In dieser Zeit öffnete die unbekannte Person den Wagen und stahl Wertsachen, technische Geräte und Bargeld aus dem Auto. Andere, weniger wertvolle, Gegenstände, die sich vorher im Fahrzeug befunden hatten, wurden vom Unbekannten einfach auf die Straße geworfen. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Angaben zu der unbekannten Person machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 1042500, zu melden.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Tatverdächtige nach Schlägerei in Haft

Nachdem ein Jugendlicher bei einer Schlägerei schwer verletzt wurde, konnten jetzt Tatverdächtige ermittelt und festgenommen werden. Am 19. Februar arrangierte eine 12-Jährige unter einem Vorwand ein Treffen mit ihrem 15-jährigen Ex-Freund im Bereich des Bahnhofs in Bad Friedrichshall-Jagstfeld. Der Jugendliche begab sich daraufhin zu dem vereinbarten Treffen. Gegen 15.15 Uhr erschienen die beiden 17-jährigen Tatverdächtigen und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Anwesenden. Dabei sollen die beiden Tatverdächtigen gemeinsam gewaltsam auf den 15-Jährigen eingewirkt und diesen mit Faustschlägen und Fußtritten gegen den Oberkörper und den Kopf traktiert haben. Sie sollen auch nicht von dem Jungen abgelassen haben, als dieser wehrlos am Boden lag. Ein paar Tage zuvor kam es bereits zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Jungen und den beiden Tatverdächtigen. Durch die körperliche Misshandlung erlitt der 15-Jährige schwere Verletzungen und musste in einer Klinik behandelt werden.

Wir berichteten über den Vorfall am 22. Februar 2021 unter der Überschrift „Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Schlägerei – Zeugen gesucht“. 

Nach umfangreichen Ermittlungen wurden die beiden 17-jährigen Tatverdächtigen und die strafunmündige 12-Jährige ermittelt. Die von der Staatsanwaltschaft Heilbronn gegen die beiden 17-jährigen Tatverdächtigen beantragten Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung wurden am Montag, den 15. März 2021 bzw. am Mittwoch, den 17. März 2021, durch das Amtsgericht Heilbronn erlassen und in Vollzug gesetzt, woraufhin die beiden 17-Jährigen in Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden.

Heilbronn: Fahrzeug bei Poserkontrolle sichergestellt

Bei einer Poserkontrolle des Verkehrsdienstes Weinsberg wurde am Donnerstag ein Fahrzeug sichergestellt. Insgesamt wurden in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 23.30 Uhr in der Heilbronner Innenstadt 14 PKW einer intensiven Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass an sechs dieser Autos die Betriebserlaubnis erloschen war. Eines der Fahrzeuge, ein BMW, wurde sichergestellt und am Freitag dem TÜV vorgestellt. Außerdem wurde ein Handyverstoß geahndet und eine Meldung an die Führerscheinstelle geschrieben.

A81/ Untergruppenbach: Unfall auf der Autobahn

Schäden in Höhe von knapp 22.000 Euro entstanden am späten Mittwochabend bei einem Unfall auf der A81 bei Untergruppenbach. Eine 23-Jährige fuhr mit ihrem Opel gegen 23 Uhr in Richtung Stuttgart. Die junge Frau fuhr zunächst auf der mittleren Spur, wechselte dann allerdings auf den linken Fahrstreifen. Aus unbekannter Ursache prallte ihr Fahrzeug nach dem Spurwechsel gegen die Mittelleitplanke und geriet daraufhin ins Schleudern. Ein 39-Jähriger konnte seinen Audi nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Opel. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch Trümmerteile beschädigt. Die Opel-Fahrerin und der Lenker des Audis wurden bei dem Unfall leicht verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn in Richtung Stuttgart musste zwischenzeitlich gesperrt werden.

Leingarten: Fahrzeug überschlagen

Auf der Landstraße zwischen Leingarten und Heilbronn-Kirchhausen wurde am Donnerstagmorgen eine 30-Jährige bei einem Unfall verletzt. Der VW der Frau geriet nach einer Linkskurve aus unbekannten Gründen ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen geriet in den Grünstreifen und überfuhr zunächst einen Leitpfosten. Danach fuhr der Golf eine Böschung hinauf, streifte einen Baum und wurde zurück auf die Fahrbahn abgewiesen. Dabei überschlug sich der Wagen zweimal und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Die 30-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Ihr VW musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstanden Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Neckarsulm: Zeugen nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Neckarsulm machen können. Gegen 14.20 Uhr fuhren ein 31-Jähriger in seinem Audi und ein 43-Jähriger auf einem Leichtkraftrad auf der NSU-Straße in Richtung Bad Friedrichshall. Etwa 100 Meter vor dem Ortsausgang, an der Stelle, wo sich die Fahrbahn von zwei auf eine Spur verengt wollte der Fahrer des Audis seinen Wagen wenden und stieß dabei mit dem Rollerfahrer zusammen. Dieser wurde bei der Kollision verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden Schäden in Höhe von knapp 4.000 Euro. Da sich die Angaben der Beteiligten zum Unfallhergang unterscheiden, hofft die Polizei auf Zeugen. Hinweise werden vom Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegengenommen.

Obersulm: Mazda beschädigt und auf und davon

Eine unbekannte Person beschädigte am Donnerstagmorgen einen in Obersulm geparkten Mazda. Der Wagen stand in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr auf einem Parkplatz vor einer Bankfiliale in der Straße „Am Ordensschloß“. In diesem Zeitraum muss der Fahrer oder die Fahrerin des davor geparkten dunklen Kleinwagens beim Ausparken gegen die Stoßstange des Mazdas gestoßen sein und diese dabei beschädigt haben. Es entstanden Schäden in der Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin haben, werden gebeten diese dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Heilbronn: Junger Mann von Unbekannten angegriffen – Zeugen gesucht

Ein 25-Jähriger musste am frühen Freitagmorgen von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem Unbekannte ihn in Heilbronn-Klingenberg angegriffen hatten. Der junge Mann wurde gegen 3 Uhr auf der Theodor-Heuss-Straße von einer fünfköpfigen Personengruppe nach Zigaretten gefragt. Nachdem der 25-Jährige dies verneinte, ging eine der unbekannten Personen mit einem Gegenstand auf den Mann los. Dieser wehrte diesen Angriff zunächst ab, wurde dann aber auch von den anderen umstehenden Personen angegriffen und zusammengeschlagen. Der verletzte 25-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Diese sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Angaben zu den unbekannten Personen machen können. Hinweise werden vom Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 entgegengenommen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016