Nach Sexualdelikt – Fahndung nach unbekanntem Täter – Polizei nimmt Zeugenhinweise entgegen

geralt / Pixabay

Nach Sexualdelikt – Fahndung nach unbekanntem Täter – Polizei nimmt Zeugenhinweise entgegen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 11.10.2016

SCHWEINFURT. Nach einem mutmaßlichen Sexualdelikt am frühen Dienstagmorgen in der Fritz-Drescher-Straße fahndet die Polizei aktuell mit Hochdruck nach dem bislang noch unbekannten Täter. Von ihm liegt inzwischen eine Personenbeschreibung vor. Die Ermittlungen werden von der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

Dem Sachstand nach hat ein Zeuge gegen 03.30 Uhr in der Nähe des Gymnasiums eine verletzte Frau aufgefunden. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hat ein bislang Unbekannter unter Gewaltanwendung sexuelle Handlungen an der 23-Jährigen vorgenommen. Die Verletzte wird aktuell in einem Krankenhaus behandeln. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Verletzungen der Frau nicht schwerwiegend.

Zum Zwecke der Beweissicherung war der Tatortbereich in der Fritz-Drescher-Straße weitläufig abgesperrt. Von den Absperrmaßnahmen waren auch Teile des Schulgeländes betroffen.

Aktuell fahndet die Schweinfurter Polizei mit einem Großaufgebot nach dem Täter. Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • Ca. 180 cm groß, ungefähr 30 Jahre alt
  • Kurze Stoppelhaare, hohe Stirn
  • Helle Haut
  • Trug blaue Jeans und dunkle Winterjacke mit Kapuze
  • Führte großen, grünlichen Rucksack mit sich

Zur Aufklärung der Tat sind für den Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt nun insbesondere folgende Fragen von Bedeutung:

  • Wer hat am Dienstagmorgen in der Fritz-Drescher-Straße etwas beobachtet, das mit dem Sexualdelikt im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer kann nähere Hinweise zum Täter geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter Tel. 09721/202-1731 entgegengenommen.

Audiodatei

1. Bericht : Nach Sexualdelikt – Absperrmaßnahmen im Bereich Fritz-Drescher-Straße

SCHWEINFURT. Am frühen Dienstagmorgen ist es in der Nähe des Gymnasiums in der Fritz-Drescher-Straße offenbar zu einem Sexualdelikt gekommen. Zum Zwecke der Tatortarbeit sind aktuell (07.00 Uhr) Teile des Schulgeländes gesperrt. Im Einsatz befinden sich mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Schweinfurt. Die Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

 

Kurz nach 03.30 Uhr hatte ein Zeuge in der Nähe der Schule eine junge Frau aufgefunden, die nach derzeitigen Erkenntnissen offenbar Opfer eines Sexualdelikts geworden war. Der Täter ist bislang noch unbekannt. Aktuell ist der Tatortbereich weitläufig abgesperrt. Nähere Informationen folgen im Laufe der kommenden Stunden.

Der Schulbetrieb im Walther-Rathenau-Gymnasium ist durch den Polizeieinsatz nur bedingt betroffen. Der Unterricht kann wie geplant stattfinden.

PP Unterfranken