POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.04.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Müll-Zaberfeld-1: Behälter mit Altöl und anderen Gegenständen warfen Unbekannte auf die Zaberquelle

Heilbronn (ots) – Zaberfeld: Müllsünder wirft Ölbehälter neben Quelle

Unmittelbar an der Zaberquelle warf ein Unbekannter in den vergangenen Tagen 13 Behälter mit insgesamt 150 Liter Altöl in den Wald. Außerdem entsorgte er auch noch einen halben Kubikmeter alte Fliesen, Wasserschläuche und diversen Hausmüll. Die Stelle befindet sich mitten im Zaberhälde-Wald, etwa 800 Meter von der Straße zwischen Zaberfeld und Häfnerhaslach entfernt, von einem Unterer Zaberhaldeweg benannten Waldweg unterhalb eines Hangs. Zum Glück öffnete sich keiner der Behälter, von denen zwei auffällige Aufschriften haben. Auf einem grünen Plastikfass steht „Fanfaro TSE Semi-synthetic engine oil“, auf einem blauen Behälter wurde handschriftlich LB100 und ein unleserlicher Buchstabe aufgetragen. Die Polizei hofft, dass jemand am 8. oder 9. April im Bereich der Zaberquelle verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Fotos: Polizei

Gundelsheim: Eternitplatten im Wald entsorgt

Rund drei Kubikmeter Eternitplatten entsorgte ein Unbekannter in den vergangenen Wochen im Gundelsheimer Staatswald. Die asbesthaltigen Wellplatten wurden sicherlich als Dachabdeckung genutzt. An einer Platte ist eine Aussparung für ein Dachfenster erkennbar. Anhand der Reifenspuren ist erkennbar, dass der Müll mit einem größeren Traktor mit Anhänger zur Ablagerungsstelle transportiert wurde. Die Platten wurden im Distrikt Kronwald, zwischen Gundelsheim und Tiefenbach, in der Nähe des dortigen Wanderparkplatzes entladen. Ein Jäger hörte beim Ansitzen in der Nacht zum Ostermontag einen Traktormotor in diesem Bereich. Dem Geräusch nach müsste es sich um einen modernen Schlepper handeln. Eventuell besteht ein Tatzusammenhang. Die Polizei hat folgende Fragen: – Wer kennt ein Gebäude, das bis vor kurzem mit Eternit-Wellplatten bedeckt war? – Wer kann Hinweise auf den „Entsorger“ geben? – Wer hat sonstige Hinweise, die zur Aufklärung beitragen könnten? Hinweise gehen an den Polizeiposten Gundelsheim, Telefon 06269 41041.

Foto: Polizei

Leingarten: Einbrecher im Umspannwerk

Den Zaun des Leingartener Umspannswerks Hipperich schnitten Unbekannte am vergangenen Wochenende auf, um auf das Areal zu gelangen. Dort stahlen sie rund 800 laufende Meter von drei verschiedenen Kupferkabelsorten mit einem Wert von mehreren Tausend Euro. Offenbar haben die Täter die Kabeltrommeln hochgebockt und die Kabel dann abgewickelt. Die „Arbeit“ nahm sicherlich einen größeren Zeitraum in Anspruch. Zum Abtransport war bestimmt ein LKW oder ein größerer Anhänger erforderlich. Das Umspannwerk ist von der B 293 zwischen Leingarten und Frankenbach einsehbar und die Polizei hofft, dass jemand in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630.

Bad Wimpfen: Hütte des Gymnasiums aufgebrochen

Ungebetenen Besuch hatte das Gartenhaus des Bad Wimpfener Hohenstaufengymnasiums in den vergangenen Tagen. Unbekannte brachen die Tür der Hütte, die von der Garten-AG des Gymnasiums genutzt wird, mit einem Werkzeug auf und gelangten so ins Innere. Dort entwendeten sie eine Astschere, eine elektrische Kochplatte und einen Wasserkocher. Hinweise auf die Täter, die vermutlich vom Grundstück der benachbarten katholischen Kirchengemeinde über einen Zaun auf das Schulareal gelangten, hat die Polizei keine.

Untereisesheim: Einbruch abgebrochen

Wurden Diebe in der Nacht zum Dienstag bei ihrem Versuch, in einen Anglershop in Untereisesheim einzubrechen, gestört? Das fragt sich derzeit die Polizei. Die Einbrecher versuchten, die elektrische Schiebetür zum Verkaufsraum des Gebäudes in der Hauptstraße auf zu wuchten, brachen den Versuch jedoch ab. Eventuell kam jemand vorbei und kann sich an verdächtige Personen erinnern. Hinweise gehen an den Polizeiposten Bad Wimpfen, Telefon 07063 93340.

Untergruppenbach: Beinahe Frontalzusammenstoß

Beinahe zu einem Frontalzusammenstoß kam es in der Nacht zum Mittwoch zwischen Flein und Untergruppenbach. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Peugeot von der Waldkreuzung in Richtung Untergruppenbach, als ihm in einer Kurve der PKW eines Unbekannten zur Hälfte auf seiner Fahrspur entgegen kam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern lenkte er laut seinen Angaben nach rechts. Aufgrund der Ausweichbewegung kam sein Wagen von der Straße ab, prallte gegen eine Natursteinmauer und kippte auf die linke Fahrbahnseite. Zur Bergung des leicht verletzten Fahrers rückte die Feuerwehr an. Hinweise auf den Unfallverursacher hat die Polizei keine.

Beilstein: Rollerfahrer als Zeuge gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Dienstagnachmittag einen Rollerfahrer als Zeugen und Geschädigten. Gegen 15.15 Uhr überholte ein 25-Jähriger zwischen Beilstein-Söhlbach und Beilstein mit seinem Opel Astra einen in Richtung Beilstein fahrenden Mercedes, obwohl zu diesem Zeitpunkt der Unbekannte mit seinem Moped entgegen kam. Der Astra-Fahrer konnte seinen Wagen nach dem Überholen gerade noch rechtzeitig nach rechts wieder einordnen, bevor es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Roller kam. Der Opel streifte allerdings beim Einscheren den Mercedes. An den beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von knapp 8.000 Euro. Der Roller kam wohl ins Schlingern, der Fahrer konnte einen Sturz aber noch vermeiden und fuhr in Richtung Söhlbach weiter. Er und eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 mit dem Polizeirevier Weinsberg in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: 5.000 Euro Schaden – Verursacher weg

5.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter am Sonntag nach einem Unfall auf dem Parkplatz des Klinikums Gesundbrunnen in Heilbronn. In der Zeit fuhr der Unfallverursacher mit seinem Wagen beim Ein- oder Ausparken gegen einen dort geparkten Audi und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Heilbronn: Einbrecher im Wohnhaus

Mehrere Armbanduhren stahlen Einbrecher am Dienstag in Heilbronn. Die Unbekannten schlugen in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 18 Uhr die Scheibe eines Terrassenfensters eines Wohnhauses in der Robert-Mayer-Straße ein und gelangten durch dieses ins Gebäudeinnere. Beim Durchsuchen der Räume fanden sie die Uhren und entwendeten diese. Während der Aufnahme des Einbruchs durch die alarmierte Polizei kam eine Anwohnerin und berichtete, dass die Einbrecher auch versucht haben, in ein Nachbarhaus einzudringen. Dort wollten sie eine Kellertür und ein Toilettenfenster aufwuchten. Das Eindringen gelang den Tätern hier allerdings nicht. Verdächtige Wahrnehmungen zur tatrelevanten Zeit im Bereich der Robert-Mayer- und der Humboldtstraße sowie der Katzensteige sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitgeteilt werden.

Heilbronn: Vier Beteiligte – Eine Verletzte

Vier Fahrzeuge waren am Dienstagabend an einem Unfall in Heilbronn beteiligt. Eine 42-Jährige fuhr mit ihrem BMW von der Burenstraße in die Wartbergstraße ein und übersah dabei offensichtlich den Mercedes einer heran fahrenden 58-Jährigen. Durch den Zusammenstoß der beiden PKW wurde der BMW gegen zwei in der Orthstraße stehende PKW geschoben, deren Fahrer verkehrsbedingt warteten. Die Mercedeslenkerin erlitt leichte Verletzungen. Den Sachschaden an den Autos schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.

Heilbronn: Großer Schaden – Verursacher geflüchtet

Auf einem Schaden in Höhe von mindestens 3.500 Euro bleibt ein 35-Jähriger sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls am Dienstagnachmittag in Heilbronn nicht ermittelt werden kann. Der Mann parkte seinen Renault Twingo in der Kreuzenstraße, vor dem Gebäude 62, um 15:10 Uhr. Als er nur fünf Minuten später zurückkam, hatte der PKW erhebliche Beschädigungen. Am Twingo entdeckte die Polizei blaue Lackantragungen. Bei dem Fahrzeug des geflüchteten Unfallverursachers handelt es sich vermutlich um einen LKW. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Leingarten: Radfahrer schwer verletzt

Alkohol war die vermutliche Ursache eines Unfalls am Dienstagnachmittag in Leingarten, bei dem ein Radfahrer schwere Verletzungen erlitt. Der 55-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad auf der Eppinger Straße und kam nach dem derzeitigen Erkenntnisstand allein beteiligt zu Fall. Nachdem der Rettungsdienst den Mann ins Krankenhaus gebracht hatte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 3,7 Promille ergab. Gegen den Radler wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Neudenau: Unfallverursacher geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Dienstag in Neudenau. Ein 63-Jähriger hatte seinen Ford Focus am Dienstagnachmittag in der Bergstraße geparkt und entdeckte am Abend, dass ein Unbekannter vermutlich beim Ausparken mit seinem Auto an dem Ford hängen geblieben war. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016