POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.12.2017 mit Berichten aus dem Neckarodenwaldkreis


Heilbronn (ots) – Neckarzimmern / Gundelsheim: Betrunken im Straßenverkehr aufgefallen

Beamte des Polizeireviers Mosbach staunten nicht schlecht, als sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die B 27 im Bereich Gundelsheim wegen eines herannahenden Schwertransportes sperren wollten. Ein Audi-Lenker fuhr zunächst aus Richtung Neckarzimmern kommend auf den Streifenwagen zu und verlangsamte sein Tempo in Höhe des Polizeiautos. Über die Fahrweise verwundert, unterzogen die Polizisten den 23-Jährigen einer Kontrolle und konnten feststellen, dass dieser nicht nur unter dem Einfluss von Alkohol stand, sondern möglicherweise auch Drogen zu sich genommen hatte. Ein Alkoholvortest ergab mehr als anderthalb Promille. Der aus Heilbronn stammende Mann musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Der Führerschein des Mannes konnte nicht beschlagnahmt werden, diesen hatte er nämlich wegen eines anderen Verstoßes bereits Anfang Dezember in polizeiliche Verwahrung geben müssen. Auf den Mann kommen nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Mosbach / Buchen: Mit Handy am Steuer unterwegs

Obwohl bei der Benutzung eines Mobiltelefons am Steuer eines Kraftfahrzeugs aufgrund der davon ausgehenden Gefahr ein Bußgeld von mindestens 100 Euro droht, greifen Fahrzeugführer immer wieder zum Hörer. Dies mussten am Dienstagnachmittag Beamte der Polizeireviere Buchen und Mosbach mehrfach feststellen und nach entsprechenden Kontrollen mehrere Fahrzeugführer zur Anzeige bringen. Allen wird vorgeworfen während der Fahrt nicht nur das Fahrzeug, sondern auch ihr Mobiltelefon bedient oder damit telefoniert zu haben. In Walldürn fuhr ein 42-jähriger BMW-Fahrer durch die Buchener Straße und telefonierte dabei. Kurz Zeit später kam ein 58-jähriger VW-Fahrer an der Kontrollstelle vorbeigefahren und telefonierte ebenfalls mit dem Handy in der Hand. Auch er wurde angehalten. Ein 38-jähriger Renault-Fahrer war gegen 11.30 Uhr in Neckarzimmern unterwegs und tippte auf seinem Smartphone herum. Wenig später fuhr ebenfalls in Neckarzimmern ein 57-jähriger Peugeot-Lenker herum, der während der Fahrt sein Handy bediente. Gegen 12.15 Uhr war eine 36-jährige Frau mit ihrem Mazda in der Walldürner Straße in Buchen unterwegs. Auch sie telefonierte, indem sie ihr Handy ans Ohr hielt. Genau das gleiche machte auch eine 39-Jährige, die gegen 14.20 Uhr mit ihrem Nissan durch die Schiller-Straße in Mosbach fuhr. Mehrere Minuten benutzte ein 50-jähriger gegen 17.20 Uhr sein Telefon. Er saß am Steuer seines Lastwagens und fiel in der Hochhäuser Straße in Obrigheim wegen des Telefonierens zwei Beamten auf. Erst in Neckarelz konnte der Mann angehalten werden – sein Handy hielt er dabei noch immer in der Hand. Auf alle Fahrzeugführer kommen nun Anzeigen zu. Außerdem haben sie ab demnächst einen Punkt mehr im Fahreignungsregister in Flensburg.

Buchen: Fast 20.000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall

Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es gestern, gegen 14 Uhr, an der Einmündung der Carl-Benz-Straße in die L 582 zwischen Buchen und Eberstadt. Eine 65-jährige Audi-Fahrerin wollte vom Gewerbegebiet IGO aus kommend nach links in Richtung Buchen fahren. Dabei übersah sie offenbar eine aus Buchen kommende und in Richtung Eberstadt fahrende BMW-Lenkerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wodurch diese sowie eine Leitplanke erheblich beschädigt wurden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die beiden Fahrerinnen blieben glücklicherweise unverletzt.

Adelsheim: Ein Schwerverletzter nach Unfall

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, kurz vor 11 Uhr, auf der Hauptstraße in Sennfeld. Ein 58-jähriger Ford-Fahrer geriet aus bislang unklarer Ursache kurz nach dem Ortseingang aus Adelsheim kommend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem mit einer Frau besetzten Opel Zafira. Die Opel-Fahrerin hatte den Ford bereits auf sich zukommen sehen und hatte deshalb gebremst. Dennoch prallten die Fahrzeuge mit den Seitenspiegeln gegeneinander. Im weiteren Verlauf prallte der Ford gegen einen mit zwei Insassen besetzten ebenfalls in Richtung Adelsheim fahrenden Citroën. Dadurch stürzte der Ford um und blieb auf dem Dach liegen. Der 58-jährige Unfallverursacher wurde schwer verletzt und musste durch Rettungskräfte von DRK und Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 25.000 Euro. Die Ortsdurchfahrt Sennfeld musste zeitweise gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016