POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.02.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Ingelfingen: Nach Unfall geflüchtet

Auf einem Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro bleibt eine 24-Jährige sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls am Freitag in Ingelfingen nicht ermittelt werden kann. Die junge Frau stellte ihren Renault Twingo in der Mariannenstraße vor dem Gebäude 23 ab. Als sie kurz nach 16 Uhr zurück kam, lag das Glas vom Fahreraußenspiegel ihres Autos auf dem Gehweg. Offenbar war ein Unbekannter mit seinem PKW von der Goethestraße kommend in Richtung Schloßstraße gefahren und dabei am Spiegel des Twingo hängen geblieben. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Belsenberg/Künzelsau: Zwei verletzte Polizeibeamte

Eine Schlägerei in der Belsenberger Gemeindehalle wurde in der Nacht zum Sonntag, kurz vor 3.30 Uhr gemeldet. Die angerückten Polizisten konnte die zwei 32 und 17 Jahre alten Hauptbeteiligten nur trennen, indem sie zugriffen und beide auf dem Boden fixierten. Während der Jüngere sich beruhigte, schlug der Ältere nach den Beamten. Ihm mussten Handschließen angelegt werden. Trotzdem kündigte der Mann an, zur Geburtstagsfeier zurückzukehren, um seinen Kontrahenten „fertig zu machen“. Deshalb musste er im Streifenwagen Platz nehmen. Dass die Polizei ihn nicht in einer Zelle unterbrachte, sondern ihn zu seiner Wohnung in Künzelsau fuhr, dankte der Mann den Beamten nicht. Er schlug einem ins Gesicht und wehrte sich gegen die anschließende Fixierung heftig. Dabei wurden der zweite Ordnungshüter und er selbst leicht verletzt. Dann musste er doch noch in eine Zelle und erhält eine entsprechende Anzeige.

Öhringen: Einbrecher im Wohnhaus

Ein Toilettenfenster brachen Unbekannte in der Nacht zu Samstag an einem Wohnhaus in der Öhringer Straße Im Möhriger Feld auf und stiegen durch dieses ins Gebäude ein. Im Einfamilienhaus durchwühlten sie alles und nahmen das gefundene Bargeld mit. Außerdem ließen sie drei Uhren und einen Ehering mitgehen. Zeugen, die im Zeitraum zwischen Freitag, 20 Uhr und Samstag, 01.30 Uhr verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes machten möchten sich unter der Telefonnummer 07940 9300 beim Polizeirevier Öhringen melden.

Krautheim: Mehrere zehntausen Liter Gülle ausgelaufen

Zwischen 50.000 und 70.000 Liter Gülle sind am Samstagnachmittag bei Krautheim ausgeflossen. Ein Landwirt hatte auf seinem Anwesen Rindergülle von einem kleinen Güllebecken in ein größeres umgepumpt. Während der Arbeiten wurde vermutlich ein Schieber verstopft, der deswegen nicht rechtzeitig schloss. Die Güllegrube lief über. Die stinkende Flüssigkeit breitete sich zunächst auf einer Wiese aus und floss anschließend in den nahen Ginsbach. Bei diesem handelt es sich um ein kleines Gewässer, das nicht immer Wasser führt. Der Landwirt selbst und die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Krautheim, die mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften anrückte, verhinderten mit Sperren ein Weiterlaufen der Brühe. Die Wehrleute pumpten die Gülle ab und verspritzten diese auf Anordnung des verständigten Landratsamtes auf nahe Felder. Ein naher Badesee am dortigen Jugendzeltplatz war zum Glück nicht betroffen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016