Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 12.10.2020

Stefan_Schranz / Pixabay , Notarzt ,im Einsatz , Symbolbild

 

 

Kupferzell: 17-Jähriger stürzt von fahrendem Traktor

Bei einem Sturz von einem fahrenden Traktor hat sich ein 17-Jähriger am Sonntag in Kupferzell schwere Verletzungen zugezogen. Ein 18-Jähriger war gegen 17.45 Uhr mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug auf der Ulrichsberger Straße von Kupferzell kommend in Fahrtrichtung Belzhag unterwegs. Auf dem rechten und linken Kotflügel transportierte er zwei Mitfahrer im Alter von 17 und 16 Jahren. In einer langgezogenen Rechtskurve an der Abzweigung in Richtung Ulrichsberg stürzte der 17-Jährige plötzlich und möglicherweise infolge von Alkoholeinfluss vom Traktor auf die Fahrbahn. Dabei wurde er schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt flog eine Rettungshubschrauberbesatzung den Jugendlichen in ein Krankenhaus. Der 18-Jährige am Steuer gab einen freiwilligen Atemalkoholtest ab, der einen Wert in Höhe von 0,34 Promille ergab. Im Krankenhaus folgte eine Blutentnahme.

Kupferzell: Herrenloser und verunfallter PKW

Ein herrenloser und verunfallter PKW in Kupferzell beschäftigte in der Nacht auf Sonntag die Polizei. Dieser stand gegen 3 Uhr in der Max-Eyth-Straße, wie ein Zeuge den Einsatzkräften telefonisch mitteilte. Die Ermittlungen ergaben, dass offenbar ein 33-Jähriger mit dem Mercedes-Banz von der Bundesstraße 19 kam. In der Max-Eyth-Straße touchierte er einen am Fahrbahn geparkten LKW und kam von der Fahrbahn ab.Nach ein paar Metern blieb das Auto auf der linken Fahrbahnseite stehen. Statt sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro zu kümmern, entfernte der Mann das hintere Kennzeichen des Fahrzeugs und verließ die Unfallstelle zu Fuß. Als die Streifenwagenbesatzung vor Ort kam, befanden sich bereits Verwandte des mutmaßlichen Fahrers am Mercedes. Der 33-Jährige befand sich während dessen bereits Zuhaus, wo Polizeibeamte ihn mit leichten Verletzungen antrafen, die er sich offenbar bei dem Unfal zugezogen hatte. Gründe für seine Flucht waren wohl zum einen eine Alkoholisierung, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von circa 1,5 Promille, zum anderen das Fehlen einer Fahrerlaubnis. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und mit einer Anzeige rechnen..

Künzelsau: Betrunken mit Auto unterwegs, dann Polizisten beleidigt und bespuckt

Eingeschaltetes Warnblinklicht, ein platter Reifen und ein fehlendes Kennzeichen: Als eine Streifenwagenbesatzung in der Nacht auf Samstag in Künzelsau einen auffälligen PKW im Straßenverkehr bemerkte, folgte eine allgemeine Verkehrskontrolle. Der 27-Jährige zeigte während des Gesprächs gegen 1 Uhr in der Nacht deutliche Anzeichen einer Alkoholbeeinflussung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von 1,6 Promille. Er bestand darauf trotzdem weiter zu fahren. Als die Streifenwagenbesatzung den 27-Jährigen aufforderte das Auto zu verlassen, tat er dies zunächst, kletterte dann jedoch zurück auf den Sitz und wollte das Auto starten. Die Polizeibeamten hielten ihn von der Fahrt ab und holten ihn zurück aus dem Fahrzeug. Währenddessen beschimpfte dieser die Beamten und schlug einen 26-jährigen Polizisten. Infolge legten ihm die Polizisten Handschließen an und setzten ihn in einen Streifenwagen. Hierbei wehrte er gegen die Maßnahme und versuchte sich aus den Haltegriffen zu lösen, was ihm jedoch nicht gelang. Im Streifenfahrzeug versuchte er mit den Füssen gegen den Sitz zu treten und schlug gegen die Innentür. Dann öffnete er die Seitenscheibe des Autos und spuckte den 26-Jährigen Polizisten durch das geöffnete Fenster aus an. Infolge brachte ihn die Streifenwagenbesatzungen für eine Blutentnahme ins Revier, wo er zunächst in einer Zelle untergebracht wurde bis eine Bekannte ihn abholte. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann während der Fahrt mit dem Auto bereits in einem Kreisverkehr verunfallt war, wobei kein Fremdschaden entstand.

Öhringen: Saftdiebe

Durstige Diebe waren am Sonntag in Öhringen unterwegs. Die Täter betraten ein Umzäuntes Grundstück im Nußbaumweg. Dort entwendeten die Saftdiebe 30 Fünf-Liter-Apfelsaftkisten in einem Gesamtwert von zirka 150 Euro, welche sich auf einem Anhänger befanden. Außerdem versuchten die Personen einen Schrank auzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Zeugen, denen im Nußbaumweg Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*