Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 18.09.2020

Police Blue Light Use Crime  - RayMediaGroup / Pixabay
RayMediaGroup / Pixabay


[adning id=“69911″]

 

 

Mosbach: Ampel beschädigt – Zeugen gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht in Mosbach werde Zeugen und der Verursacher des Schadens an der Baustellenampel gesucht. Eine unbekannte Person hat im Zeitraum zwischen Mittwoch, 2. September und Sonntag, 13. September, vermutlich mit einem roten LKW oder einem landwirtschaftlichen Fahrzeug in derselben Farbe, eine Baustellenampel im Hardhofweg beschädigt. Der Schaden an der Ampel befindet sich auf einer Höhe von 2,50 bis 2,60 Meter und weist rote Fremdlackantragungen auf. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Baustellenampel wurde von dem unbekannten Fahrzeug auf Höhe des roten Blinklichts getroffen. Das Glas und der Schutzschirm wurden beschädigt und die Ampel wurde umgeworfen. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf den Verursacher haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Aglasterhausen: Fahrrad gestohlen

Die Polizei sucht einen Fahrraddieb, der in Aglasterhausen das Fahrrad eines 29-Jährigen stahl. Das Mountainbike war in der Straße „Am Geren“, vor dem Haus mit der Nummer zwei, am Dienstagabend gegen 20 Uhr abgestellt und mit einer Kette durch Rahmen und Speiche gesichert worden. Als der Besitzer am Mittwoch um 18.30 Uhr wieder nach seinem Rad sah, war es verschwunden. Ein Unbekannter muss das schwarze Mountainbike der Marke „Bulls“ in diesem Zeitraum entweder davongetragen oder sich vor Ort am Schloss zu schaffen gemacht haben, bevor er das Fahrrad entwendete. Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Rades haben, sollen dies dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, mitteilen.

Billigheim: Riskante Überholmanöver – Zeugen gesucht

Ein 23-Jähriger überholte am Mittwoch bei Billigheim mehrere Fahrzeuge ohne Rücksicht auf Verluste. Auf der Strecke zwischen Billigheim-Sulzbach und Billigheim-Allfeld überholte der junge Mann in seinem Audi gegen 13.30 Uhr zunächst einen unbekannten Autofahrer trotz Gegenverkehr, woraufhin sowohl der Überholte, als auch der Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs stark abbremsen mussten, um einen Unfall zu verhindern. Dieser Beinahe-Zusammenstoß hielt den 23-Jährigen allerdings nicht davon ab, nur wenige Meter weiter erneut riskant zu überholen. Der Audi-Fahrer setzte zum Überholvorgang an einem Fiat Bravo an, woraufhin der Lenker des Fiats und der Fahrer eines entgegenkommenden unbekannten Fahrzeugs eine Gefahrenbremsung einleiten mussten, um auch hier eine Kollision zu vermeiden. Das Polizeirevier Mosbach ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen und Personen, die von der Fahrweise des Mannes ebenfalls gefährdet wurden, sich unter der Nummer 06261 8090 zu melden.

Walldürn: Biberfalle entdeckt

In Walldürn wurde am vergangenen Freitag eine illegale Biberfalle entdeckt. Im Gewässerübergang des Katzengrabens in den Marsbach wurde durch den zuständigen Biberbeauftragen eine Lebendfalle vorgefunden. Eine unbekannte Person hatte diese Falle wohl mit dem Ziel installiert, den dort lebenden Bibern nachzustellen. Es handelt sich bei der Falle um eine mit Maschendrahtzaun selbst gefertigte Röhre, deren verschlossenes Ende mit Gewicht unter Wasser gehalten wurde. Der Biber ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützt. Das Nachstellen einer besonders geschützten Tierart ist nicht zulässig und stellt eine Straftat dar. Es werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Fachabteilung Gewerbe/Umwelt des Polizeireviers Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Walldürn: Reifen an Opel zerstochen

Vier platte Reifen fand ein 63-Jähriger am Samstag vor zwei Wochen an seinem geparkten Auto vor. Der Opel Agila stand am Abend des 5. Septembers auf einem Parkplatz neben einem Gasthof im Walldürner Bettendorfring. Als der Besitzer gegen 23 Uhr zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er fest, dass alle vier Reifen mit einem scharfen Gegenstand aufgestochen worden waren. Zeugen, die an dem besagten Abend im Bettendorfring verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06282 926660 beim Polizeiposten Walldürn zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016